Die öko-soziale Frage: Auf der Suche nach der grünen Erzählung II

Grüne Argumente bauen auf das Ökologische. Grüne Argumente bauen auf das Soziale. Dahinter verbergen sich unterschiedliche Erzählstränge: Von unserem Umgang mit der Natur, von unserem sozialen Zusammenleben. Doch wie passt das zusammen? Diese drängende Frage diskutierten wir in der zweiten Ausgabe des Kongresses "Was ist die grüne Erzählung?" mit interessanten Gästen aus Politik, Medien und Wissenschaft.

Früher gab es für den Zusammenhang von Sozialem und Ökologie ein geflügeltes Wort: die "öko-soziale Frage". Es ist höchste Zeit, diese Frage wieder aufzunehmen. Die grüne Erzählung legt traditionell auf beide Perspektiven Wert. Aber nur wenn die Frage nach dem Verhältnis geklärt ist, lässt sich eine kohärente Geschichte erzählen, die nicht je nach Milieu und fachpolitischen Interesse auf ganz andere Motive zurückgreift.

Videos: Positionen zu einem grünen Spannungsverhältnis

 

Der Generaldebatte ebenso wie der Konkretion der öko-sozialen Frage stellen sich die beiden grünen Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek und Wolfgang Strengmann-Kuhn, der eine wirtschafts- der andere sozialpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion. Im Gespräch mit der Journalistin Ulrike Herrmann liefern beide ihre grünen-interne Sicht auf die öko-soziale Frage, den Diskussionsstand in Partei und Bundestagsfraktion und geben Einblick in die debattierten Konzepte (links).

Mariam Lau (Die Zeit), Dr. Stefan Braun (Süddeutsche Zeitung) und Florian Gathmann (Spiegel online) - Journalist/innen die die Grünen beobachten und über sie berichten - trafen sich auf Einladung der Heinrich-Böll-Stiftung. Sie diskutierten über Avantgarde, Ökobonus, Emotionen, über wahre Preise, Politik und Realität, und die Frage, wo die grüne Agenda geschrieben wird, wenn es in derzeit acht Landesregierungen grüne Minister/innen gibt. Wie viel Musik steckt in dem von der Partei neu gewählten Markenkern Ernährungspartei? (rechts)

Videos der Konferenz 2015

Hinweis: Diese Videoplaylist enthält mehrere Videos. Um in der Playlist ein Video auszuwählen, klicken Sie oben links im Video auf die drei waagerechten Balken.

Parteien

Wie gut und wie erfolgreich agieren Regierungen in Deutschland und Europa? Wie verändert sich Politik im Internet-Zeitalter? Welche Innovationsfähigkeit besitzen die politischen Parteien? Wie gelingt ein demokratisches Europa?

Vor allem die "Volksparteien" haben mit Mitglieder- und Vertrauensverlust zu kämpfen. Zugleich müssen sich die Parteien programmatisch und strukturell für die gewachsenen Herausforderungen durch außerparlamentarische Akteur/innen und neue Beteiligungsformen öffnen, um ihre Mittlerfunktion zwischen Gesellschaft und Institutionen zeitgemäß wahrnehmen zu können. Darüber hinaus ist Politik heute stark durch die EU bestimmt. Unsere Projekte befragen Institutionen, Regierungen und Parteien nach Konflikten und demokratischen Entwicklungspotentialen.