Carsten Neßhöver
Generalsekretär des Sachverständigenrates für Umweltfragen der Bundesregierung

Dr. Carsten Neßhöver, geboren 1972 in Köln, studierte Geoökologie an der Universität Bayreuth und promovierte dort 2005 in experimenteller Biodiversitätsforschung. Von 2004 bis 2017 arbeitete er am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ in Leipzig im Department Naturschutzforschung, dessen Stellvertretender Leiter er seit 2010 war. Seit 2018 ist er Generalsekretär des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung (www.umweltrat.de), wo er neben strategischen und organisatorischen Fragen an den Themen Biodiversität  und Landnutzung arbeitet.

Am UFZ war er für die Entwicklung der Wissenschafts-Politik-Schnittstelle zur Biologischen Vielfalt und Ökosystemleistungen zuständig. In diesem Rahmen entwickelte er und koordiniert seit 2009 das Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland, das sich der Vernetzung dieses vielfältigen Forschungsbereiches und dessen Verbindung mit Politik und Gesellschaft widmet (www.biodiversity.de).

Im Rahmen seiner interdisziplinären Arbeit am UFZ war er zwischen 2008 und 2010 der Co-Leiter des wissenschaftlichen Koordination am UFZ der weltweiten Studie zur Ökonomie der Ökosysteme und der Biodiversität (TEEB, www.teebweb.org). Seit 2010 leitet er ein EU-Projekt zur europaweiten Vernetzung der Biodiversitätsforschung und ihrer stärkeren Anbindung an Entscheidungsprozesse (www.biodiversityknowledge.eu). Das dort erarbeitete Konzept wird im EKLIPSE Mechanismus umgesetzt (www.eklipse-mechanism.eu). 

Im Jahr 2013 veröffentlichte er das Buch „Biodiversität – Unsere wertvollste Ressource“, erschienen im Herder-Verlag.

Weitere Informationen: https://www.umweltrat.de/DE/SRU/Leitung-der-Geschaeftsstelle/leitung-der-geschaeftsstelle_node.html