Dr. Karena Kalmbach
Head of Strategy and Content an der Futurium gGmbh in Berlin
Karena Kalmbach

Karena Kalmbach war bis Ende 2020 Juniorprofessorin für Umwelt- und Technikgeschichte an der Technischen Universität Eindhoven (TU/e). Seit 2021 ist sie Head of Strategy and Content an der Futurium gGmbh in Berlin.

Ihre Fachgebiete sind Sozial- und Kulturgeschichte der Technik und Umwelt (mit besonderem Fokus auf Nukleargeschichte), Politik der Erinnerung und Sozialwissenschaften der Wissenschaft und Technik. Karena hat sich intensiv mit der Frage beschäftigt, wie die nationale und internationale Atompolitik die Debatte um die gesundheitlichen Auswirkungen des Unfalls von Tschernobyl in Frankreich und Großbritannien beeinflusst hat. Darüber hinaus recherchierte sie, wie das Gedenken an den Unfall in verschiedenen europäischen Ländern zur Untermauerung politischer Argumente genutzt wurde. An der TU/e ​​hat sie gemeinsam mit ihren TU/e-Kollegen Andreas Spahn (Philosophie) und Ginevra Sanvitale (Anthropologie) ein interdisziplinäres Forschungsprojekt aufgebaut, in dem sie die Wechselbeziehung von Angst und Technik mit der Fragestellung untersuchen: Wie treibt Angst technologische Innovationen an?

Karena Kalmbach promovierte am European University Institute in Florenz (Fakultät für Geschichte und Zivilisation). Ihre Doktorarbeit: „Bedeutungen einer Katastrophe: Die umstrittene ‚Wahrheit‘ über Tschernobyl" gewann 2015 den Buchpreis des International Committee for the History of Technology (ICOHTEC). Karena hat einen M.A. in Geschichte, Politikwissenschaft und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin. Während ihres M.A. und PhD erhielt sie zahlreiche Stipendien, die ihr ein Studium an der Université de Lausanne, der École Normale Supérieure Paris, Sciences Po Paris und der University of California, Berkeley ermöglichten.

Vor ihrer Tätigkeit an der TU/e ​​arbeitete sie als Postdoktorandin am Forschungszentrum Umweltpolitik der Freien Universität Berlin zu Konflikt-, und Akzeptanzfragen in der nuklearen Entsorgung. Seit 2014 ist Karena Koordinatorin der Nuclear International Research Group (NIRG) und hat 2017 zusammen mit ihrer Kollegin Claire le Renard (Soziologie) das Netzwerk „nuclear_hss – Humanities and Social Sciences Research on Nuclear Issues“ gegründet.