Dr. Gerhard Timm
Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege

Dr. Gerhard Timm ist in Ost-Berlin aufgewachsen und hat 1976 im Zuge der Ausbürgerung von Wolf Biermann die DDR verlassen. In Köln hat er Volkswirtschaft, Politikwissenschaft und Soziologie studiert. 1983 hat er über die wissenschaftliche Beratung der Umweltpolitik promoviert.
Nach Stationen in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und im Bundesumweltministerium war er von 1993–1998 Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin. Von 1999–2008 hat er als Geschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) gearbeitet. Seit 2009 ist er Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.

Timm war Gründungsvorstand der DESERTEC-Foundation und der BUND-Stiftung.

Den Themen der Heinrich-Böll-Stiftung ist er in mehrfacher Hinsicht eng verbunden. In allen Stationen seines professionellen und bürgerschaftlichen Engagements hat er sich für eine „sozial-ökologische Wende“ eingesetzt. Die Herausforderungen des Klimawandels und eines umfassenden Naturschutzes lassen sich nur bewältigen, wenn auch die sozialen Aspekte immer mitgedacht werden. Zuletzt ist auch das Thema Sicherung der Demokratie zunehmend in den Focus gerückt. Die hbs – zu deren Freunden und Förderern er quasi seit ihrer Gründung gehört – hält er für den idealen Ort, über diese Zukunftsfragen zu diskutieren und ihre Lösung im Rahmen eines weltweiten Netzwerkes voranzubringen.

Er lebt in Berlin, ist verheiratet mit einer Polin und hat vier Kinder.