Prof. Dr. Jeanette Hofmann
Prof. Dr. Jeanette Hofmann, Professorin für Internetpolitik an der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. Jeanette Hofmann ist Professorin für Internetpolitik an der Freien Universität Berlin und forscht am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zu Themen wie Global Governance, Regulierung des Internets und Wandel des Urheberrechts. Sie leitet die WZB-Projektgruppe "The Internet Policy Field", die die Entstehung neuer Politikfelder mit empirischem Fokus auf Internetpolitik untersucht. Außerdem ist sie eine der Gründungsdirektorinnen des Alexander von Humboldt-Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin. Jeanette Hofmann ist Honorarprofessorin für Internetpolitik am Zentralinstitut für Weiterbildung der Universität der Künste Berlin (UDK).

Von 2010 bis 2013 war sie Mitglied der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages. Jeanette Hofmanns jüngste Publikationen konzentrieren sich auf die Konzeptualisierung von Internet Governance, die Entstehung der Internetpolitik als neue Politikdomäne in Deutschland und die Rolle des Vertrauens in die globale Regulierung des Internets.

Ihre Forschungsthemen sind: Governance-Theorie, Internet Governance, Transnationale Regulierung, Empirisches Urheberrecht, Entstehung von Politikfeldern, Informationswirtschaft, Digitale Gesellschaft, Wissenschafts- und Technologieforschung.