Nadine Mena Michollek
Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung

Nadine Michollek, 22 Jahre, studiert seit 2012 Medienkulturwissenschaften und Geschichte in Köln. Sie interessiert sich für die Geschichte der Sinti und Roma und engagiert sich in Projekten gegen Diskriminierung und für die Durchsetzung ihrer Interessen.
Sie arbeitet als freie Mitarbeiterin für den Kölner Stadt-Anzeiger und absolvierte Praktika u.a. beim ARD-Studio in Warschau und beim WDR. 
Für ihren Beitrag „Schweigen aus Angst vor Vorurteilen“, der im Kölner Stadt-Anzeiger 2012 erschienen ist, erhielt sie den Sonderpreis des Journalistenpreises der AWO Mittelrhein.

Alle Beiträge: