Iran-Report 9/2008












29. August 2008

Bahman Nirumand



Der iran-report Nr. 9/2008 (19 Seiten, 105 KB) von Bahman Nirumand kann von dieser Seite heruntergeladen werden.

Wenn Sie den iran-report per Mail kostenfrei abonnieren oder abbestellen wollen, wenden Sie sich bitte an:
Vera Lorenz
lorenz@boell.de
Fax: 030 - 285 34 - 494
Fon: 030 - 285 34 - 217

 

I. Innenpolitik

  • Chamenei stellt sich überraschend deutlich hinter Ahmadinedschad
  • Rafsandschani: Wir haben zu lange Ahmadinedschad geduldet
  • Drei neue Minister vom Parlament bestätigt 
  • Steinigung soll abgeschafft werden
  • Zur Tatzeit Minderjähriger hingerichtet
  • Vier Jahre Haft für eine Frauenrechtlerin 
  • Repressionen gegen Bahais – Ebadi unter Beschuss
  • Drei regimekritische Studenten frei gelassen
  • Schauspielerin an Ausreise nach Hollywood gehindert 
  • Wochenzeitschrift Hamschahri Djawan verboten 
  • Darf Chris de Burgh nach Iran reisen oder nicht?

II. Wirtschaft

  • Jeder fünfte Iraner lebt unterhalb der Armutsgrenze
  • Iran will mehrere Atomkraftwerke bauen 
  • Türkei und Iran setzen Verhandlungen über Erdgasvorkommen fort
  • IWF: Sanktionen schaden der iranischen Wirtschaft
  • Iran: mehr Öl an Indien und China 
  • OPEC könnte Ölproduzenten bei Treffen im September zur Ordnung rufen 
  • Werbung um Geschäfte mit deutschen Konzernen 
  • Iran weist Vorwürfe der illegalen Aktionen seiner Banken zurück 
  • USA verhängen weitere Sanktionen 
  • Verkauf von Anteilen an Telekom-Staatskonzern gestartet 
  • Iran und Algerien wollen Gas-Kartell
  • StatoilHydro stoppt nach US-Druck Investitionen in Iran

III. Außenpolitik

  • Neue Runde im Atomstreit Bereitschaft zum Dialog
  • Heinonen innerhalb von zehn Tagen zweimal in Teheran 
  • Reichweite von Kampfflugzeugen verbessert
  • Testsatelliten ins All geschossen 
  • Ex-Mossad-Chef nennt Ahmadinedschad größtes Geschenk für Israel 
  • Iran und Türkei: mehr Zusammenarbeit
  • US-Militär: Iraner bilden Iraker für Todesschwadronen aus
  • USA warnen Israel vor Angriff auf den Iran 
  • Hisbollah: Iran wird Angriff Israels mit 11 000 Raketen erwidern 
  • Verbalattacken zwischen Teheran und den Golfstaaten 
  • USA wird vor Einmischung in Kaukasus-Krise gewarnt 
  • Algeriens Staatspräsident in Teheran 
  • Syrischer Präsident in Teheran 
  • Ghaddafi warnt Iran




Archiv