Wolfgang Templin neuer Leiter des Büros Warschau

Wolfgang Templin neuer Leiter des Büros Warschau

Presseinformation

Wolfgang Templin neuer Leiter des Büros Warschau

22. Juli 2010
Heinrich-Böll-Stiftung, Karoline Hutter, Pressesprecherin
Schumannstraße 8, 10117 Berlin-Mitte, gegenüber dem
Deutschen Theater; T 030-285 34 - 202 F 030-285 34 - 494
mobil 0160-365 77 22 E-Mail hutter@boell.de

 
Heinrich-Böll-Stiftung in Polen
Wolfgang Templin neuer Leiter des Büros Warschau

 
 
Der DDR-Bürgerrechtler und Publizist Wolfgang Templin ist der neue Büroleiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Warschau. Von dort aus wird er Ökologie-, Gender- und Demokratieprojekte in Polen und dessen mittelosteuropäischen Nachbarländern betreuen.
 
Zum Auftakt seiner Tätigkeit in Warschau erklärt Wolfgang Templin:
 
"Es ist eine ungewöhnlich gute Zeit, um in Polen anzukommen. Das Land erlebt in diesen Wochen einen gesellschaftlichen und politischen Umbruch. Mit dem Wahlausgang zeigt sich immer offensichtlicher ein politisch konsolidiertes, liberales und europäisches Polen. Die polnischen Bürger haben trotz der Erschütterung und der Trauer über die Katastrophe von Smolensk eine rationale Wahl getroffen und zugleich die Chancen für die Erneuerung moderner linker Kräfte befördert. Grüne und linke Themen, ökologische Forderungen, Initiativen für die Gleichstellung der Geschlechter und die Anerkennung differenter sexueller Orientierung sind nicht mehr exotisch, sondern werden ernsthaft wahrgenommen und diskutiert. Europride in Warschau als normales Ereignis, Teil städtischen Lebens, wäre vor Jahren undenkbar gewesen."
 

ZUR PERSON
Der Philosoph und Publizist Wolfgang Templin war Mitbegründer der DDR-Menschenrechtsgruppe "Initiative Frieden und Menschenrechte", die Protestaktionen gegen Menschenrechtsverletzungen in der DDR durchführte. Jahrelang wurde er von der Staatssicherheit überwacht, schließlich 1988 inhaftiert und zur Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland gezwungen. Im Zuge der friedlichen Revolution des Herbstes 1989 kehrte er in die DDR zurück und nahm für die "Initiative für Menschenrechte" am Runden Tisch teil. 1991 gehörte er zu den Gründern der Partei Bündnis 90, verließ die Partei jedoch 1993 nach deren Vereinigung mit den Grünen wieder.
 

Einen aktuellen Beitrag von Wolfgang Templin zur Lage in Polen nach den Präsidentschaftswahlen können Sie nachlesen unter:
Polens neue Chancen: Zur Situation des Landes nach den Präsidentschaftswahlen
 
Fachkontakt:
Wolfgang Templin
Büroleiter Warschau
Fon: 0048-2259 423 33 (Büro)
E-Mail: director@pl.boell.org

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben