Iran-Report 7/2013

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
4. Juli 2013
Seitenzahl
22
Lizenz
All rights reserved.
ISBN / DOI
--
Serie

Iran-Report

Iran-Report 7/2013

4. Juli 2013
Bahman Nirumand

Seit dem Jahr 2002 publiziert die Heinrich-Böll-Stiftung monatlich den Iran-Report mit aktuellen Einblicken in die Innen- und Außenpolitik sowie die Wirtschaft des Landes.

Den Schwerpunkt der Juli-Ausgabe bildet der überraschende Wahlsieg des moderat-konservativen Geistlichen Hassan Rohani. Beleuchtet werden u.a. die Fernsehdebatten, die Reaktionen auf den Sieg Rohanis und die erste Pressekonferenz Rohanis. Auch die Reaktion des früheren Staatspräsident Mohammad Chatami, der die hohen Erwartungen versucht zu dämpfen, erläutert der Autor des Iran-Reports Bahman Nirumand gewohnt sachlich und verständlich.

Weitere Themen sind u.a. der drastische Verfall der Devisenreserven, die Unklarheit über Cyber-Angriffe auf Iran und Israel und der geplatzte Waffendeal mit Moskau. Wie in jeder Ausgabe, analysiert Nirumand Aktuelles aus der Atom- und Sicherheitspolitik.

Für den Iran-Report wertet der deutsch-iranische Autor und Publizist Bahman Nirumand Nachrichten aus verschiedenen Quellen aus. Damit erhellt er die Meldungen aus dem Land und gleicht die Einschränkungen der journalistischen Arbeit aus. So werden Ereignisse aus dem Iran einem breiten Interessentenkreis aus Politik, Wissenschaft und Medien zugänglich.


Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den Iran-Report kostenfrei abonnieren oder ihn abbestellen wollen, wenden Sie sich bitte an: Heinrich-Böll-Stiftung, Vera Lorenz, Email lorenz@boell.de.

Iran-Report 7/2013: Eine Zusammenfassung aktueller Ereignisse im Iran -
Iran-Report 7/2013
   
Herausgeber/in Heinrich-Böll-Stiftung
Erscheinungsort Berlin
Erscheinungsdatum 4. 2013
Seiten 22
ISBN --
Bereitstellungs-
pauschale
kostenlos

Archiv

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb wird geladen …

zuzüglich Versandkosten / abzüglich Rabatt / inkl./exkl. 7% MwSt. Weitere Informationen in den AGB;