Iran-Report 05/2015

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
Mai 2015
Seitenzahl
25
Serie

Mit der Wahl Hassan Rohanis zum iranischen Präsidenten und dessen Amtsantritt am 3. August 2013 wurde in der iranischen Politik ein bedeutender Wandel eingeleitet. Besonders augenfällig ist dies im Kurswechsel der Atompolitik. Die Öffnung der iranischen Politik nach außen und die Ankündigung innenpolitischer Reformen werden im Land von den konservativen Kräften heftig bekämpft. Der Widerstand lässt Rohani und seiner Regierung wenig Spielraum.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus, auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Er produziert keine Schlagzeilen sondern erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.

Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den Iran-Report kostenfrei abonnieren wollen, folgen Sie bitte diesem Link. Mit einer E-Mail an info@boell.de können Sie sich aus dem Verteiler wieder austragen lassen.

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Innenpolitik
Rohani: Polizei hat sich nach den Gesetzen zu richten / Revolutionsgarden planen keinen Staatsstreich / Mehr als zwölf Millionen persischsprachige BBC-Zuschauer / Frauen dürfen nun teilweise doch in Sportstadien / Iran in den Vorstand von UN Women gewählt / Rohani: Frauen in den Beruf und raus aus der Isolation / Frauenzeitschrift Zanan verboten / Acht Grenzschützer getötet

 

Kultur
Teheraner Symphonieorchester wieder im Einsatz / Puppentheateraufführung wegen Frauenstimme nicht zugelassen / Iran steht bei Pressezensur weltweit an 7. Stelle / Hohe Beteiligung am Karikaturenwettbewerb / Reporter wegen Spionage verurteilt

 

Wirtschaft
Atomkonflikt / Chamenei: Die Lösung der Wirtschaftsprobleme liegt nicht in Lausanne, Genf oder New York / Putin hebt Lieferverbot für S-300-Raketen auf / Ausländische Unternehmen hoffen auf lukrative Aufträge / Amerikanische Unternehmen in Teheran / Iran kritisiert Wiederaufnahme der EU-Sanktionen / Iran in neue chinesische Entwicklungsbank für Asien aufgenommen

 

Außenpolitik
Iran und der Konflikt in Jemen / Die Feindschaft zwischen Iran und Saudi-Arabien spitzt sich zu / Erdogan in Teheran / Iran zu Gesprächen über Syrien-Krise eingeladen

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb wird geladen …

zuzüglich Versandkosten / abzüglich Rabatt / inkl./exkl. 7% MwSt. Weitere Informationen in den AGB;