Iran-Report 12/2015

Iran-Report 12/2015

03. Dez. 2015 von Bahman Nirumand
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
pdf
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2015
Seitenanzahl: 25
Lizenz: CC-BY-NC-ND 3.0
Sprache der Publikation: deutsch
Reihe: Iran-Report

Die iranische Staatsführung ist über den Anstieg der Scheidungsrate besorgt, der Instant-Messenger Telegram kooperiert nach Angaben Irans in Sachen Zensur, die kanadische Botschaft im Iran soll wiedereröffnet werden. Diese und viele weitere Nachrichten enthält die Dezemberausgabe des Iran-Reports.

Mit der Wahl Hassan Rohanis zum iranischen Präsidenten und dessen Amtsantritt am 3. August 2013 wurde in der iranischen Politik ein bedeutender Wandel eingeleitet. Besonders augenfällig ist dies im Kurswechsel der Atompolitik. Die Öffnung der iranischen Politik nach außen und die Ankündigung innenpolitischer Reformen werden im Land von den konservativen Kräften heftig bekämpft. Der Widerstand lässt  Rohani und seiner Regierung wenig Spielraum.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und  Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.

Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den iran-report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte unter diesem Link. Mit einer E-Mail an info@boell.de können Sie sich aus dem Verteiler wieder austragen lassen.

 

Inhaltsverzeichnis:

Innenpolitik

Rohani attackiert rechte Presse / Rafsandschani will sich um Parlamentssitz bewerben / Fahrzeuge unverschleierter Fahrerinnen werden beschlagnahmt / Futsal-Frauenteam darf nach Guatemala / Kampfansage an Sympathisanten der USA / Soleimani in Syrien verletzt / Staatsführung über Anstieg der Scheidungsrate besorgt / 15 Bahai verhaftet / Amerikanisch-libanesischer Staatsbürger wegen Spionage verhaftet

Kultur

Chamenei kritisiert die Kulturpolitik / Kampagne gegen Reformjournalisten / Kampagne für Freiheit von Resaian / Iran: "Telegram hat unsere Rote Linie akzeptiert" / Nutzer von mobilen Messenger-Diensten verhaftet / Auszeichnung für iranischen Verlag / Iranische und israelische Musiker gemeinsam auf Tournee / Karikaturist Heydari festgenommen

Wirtschaft

Atomabkommen / Keine Importe aus den USA / Iran erhält bald S-300 Raketen / Gipfel der Erdgas produzierenden Länder in Teheran / Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes in Aussicht gestellt

Außenpolitik

Iran verurteilt Attentate von Paris / Auch Iran im Visier des IS / Putin bei Chamenei/ Feindschaft zu USA bleibt trotz Atomabkommen bestehen / Der Syrien-Konflikt / Eroberung der Al-Aksa-Moschee simuliert / 47 Personen in Bahrain festgenommen / Kanadische Botschaft soll wieder eröffnet werden / EU-Behörden gegen iranische Hacker / Rohani: Eines Tages werden Iran und die USA ihre Botschaften wieder öffnen / EU-Parlamentspräsident Schulz in Teheran / UN kritisieren Menschenrechtsverletzungen in Iran

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben