Iran-Report 01/2016

Aus der Reihe
Kostenlos

Der Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien spitzt sich zu, Iran strebt Mitgliedschaft in der Welthandelsorganisation an, 137 Filmemacher protestieren gegen Karimis Verurteilung, mehr als 40.000 Autos von Frauen konfisziert. Diese und viele weitere Nachrichten enthält die Januarausgabe des Iran-Reports.

Mit der Wahl Hassan Rohanis zum iranischen Präsidenten und dessen Amtsantritt am 3. August 2013 wurde in der iranischen Politik ein bedeutender Wandel eingeleitet. Besonders augenfällig ist dies im Kurswechsel der Atompolitik. Die Öffnung der iranischen Politik nach außen und die Ankündigung innenpolitischer Reformen werden im Land von den konservativen Kräften heftig bekämpft. Der Widerstand lässt  Rohani und seiner Regierung  wenig Spielraum.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und  Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.

Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den iran-report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte unter https://themen.boell.de. Mit einer E-Mail an info@boell.de können Sie sich aus dem Verteiler wieder austragen lassen.

 

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Januar 2016
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
25
Inhaltsverzeichnis

 

Innenpolitik
Bewerber-Rekordzahl für Wahl des Expertenrats und Parlaments / Tawakkoli: Korruption größte Gefahr für die Islamische Republik / 53 IS-Unterstützer festgenommen / Mehr als 40.000 Autos von Frauen konfisziert / Chamenei besucht zu Weihnachten eine christliche Familie / Rohani fordert Muslime auf, negatives Bild des Islam zu korrigieren / Veröffentlichung eines Chatami-Interviews mit juristischen Folgen / Zu viele Frauen auf dem Arbeitsmarkt, kritisiert ein Ayatollah

 

Kultur
137 Filmemacher protestieren gegen Karimis Verurteilung / Reporter ohne Grenzen: Iran drittgrößtes Gefängnis für Journalisten / Streit um Sozialkunde-Unterricht an Schulen / Eklat wegen Ausschluss von Musikerinnen aus Orchester

 

Wirtschaft
Atomabkommen / Mehr als die Hälfte der iranischen Wirtschaft zahlt keine Steuern / Raketentest war Verstoß gegen UN-Resolution / Russland hat mit der Lieferung von S-300 Raketen begonnen / Ölminister: Iran benötigt keine Erlaubnis für Erhöhung der Fördermenge / Iran strebt Mitgliedschaft in der Welthandelsorganisation an / Air France nimmt wieder Direktflüge nach Teheran auf

 

Außenpolitik
Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien spitzt sich zu / Protest gegen Angriff auf Schiiten in Nigeria / Iranische Raketen in der Nähe von US-Kriegsschiffen abgefeuert / Unbestätigte Berichte über Besuch Soleimanis in Moskau / Ehemalige US-Geiseln werden entschädigt / Protest gegen neue Einreisebestimmungen der USA / Bilaterale Beziehungen zu den USA unter bestimmten Bedingungen möglich / Resaian durfte Weihnachten mit seiner Familie im Gefängnis feiern / Iran und Syrien / Iran und die Türkei / Lob und Tadel der UNO für die Menschenrechtspolitik Irans / Orban in Teheran

 

 

Schlagworte
Ihr Warenkorb wird geladen …