Mythos Chancengleichheit in der Grundschule?

Mythos Chancengleichheit in der Grundschule?

Strukturelle Entwicklungen im Privatschulwesen
Strukturelle Entwicklungen im Privatschulwesen
05. Aug. 2016 von Caroline Kann, Kerstin Rothe
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
pdf
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: August 2016
Seitenanzahl: 24
Lizenz: CC-BY-NC-ND

Seit der Wiedervereinigung ist es aufgrund eines starken Schülerzahlenrückgangs, insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern, zu einer Vielzahl von Schließungen öffentlicher[1] Schulstandorte gekommen. Konkret mussten seit 1992 in Ostdeutschland knapp 5.000 von ehemals ca. 12.000 allgemeinbildenden öffentlichen Schulen schließen. Gleichzeitig wurden viele Privatschulen[2] gegründet. Dadurch hat sich das Verhältnis von öffentlichen und privaten Schulen in vielen Regionen gerade im Primarschulbereich zugunsten der freien Träger verschoben. Die Expansion von privaten Schulen kann eine veränderte Schülerzusammensetzung mit sich bringen, die zu ungleichen Bildungschancen für die Schüler/innen an öffentlichen und privaten Schulen führt.

Zwei Verfassungsgrundsätze treten bei geschilderter Entwicklung in Konkurrenz zueinander und sollen im vorliegenden Beitrag diskutiert werden. Das im Grundgesetz festgeschriebene Recht auf Privatschulgründung (GG Art. 7 Abs. 4) sowie der aus dem Grundgesetz ableitbare Auftrag der öffentlichen Grundschule alle Schüler/innen, unabhängig von ihrer Herkunft gemeinsam zu unterrichten.

Die Gefahr einer Segregation der Schülerschaft in der Grundschule wird von der Politik bislang kaum diskutiert. Um die Relevanz des Themas zu verdeutlichen, soll die quantitative Entwicklung der öffentlichen und privaten Schulen im Primarbereich in zwei ostdeutschen Städten dargestellt und mögliche Folgen für die Schülerzusammensetzung aufgezeigt werden. Grundsätzlich zeigt sich, Privatschulen sind auch da, wo Armut ist.

Inhaltsverzeichnis:

  • Einleitung
  • Dimensionen von Benachteiligung im Schulwesen
  • Was sind Privatschulen?
  • Verfassungsrechtliche Verankerung der Privatschulen
  • Privatschulentwicklung in Deutschland
  • Privatschulentwicklung in Rostock und Schwerin im sozialstrukturellen Kontext
  • Fazit
  • Literaturverzeichnis
  • Die Autorinnen
  • Impressum

Neuen Kommentar schreiben