Iran-Report 09/2018

Iran-Report 09/2018

Iran-Report 09/18
04. Sep. 2018 von Bahman Nirumand
Heinich-Böll-Stiftung
Kostenlos
pdf
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: September 2018
Seitenanzahl: 18
Lizenz: CC-BY-NC-ND 4.0
Reihe: Iran-Report

Die Wirtschaftssanktionen der USA gegen Iran sind erst vor wenigen Wochen in Kraft getreten. Doch bereits jetzt sind die Folgen für die iranische Wirtschaft sichtbar. Der neue Iran-Report berichtet über den Rückzug mehrerer deutscher und europäischer Unternehmen aus dem Iran, von einer neuen Protestwelle im Land und der Entlassung zweier Minister.

Außerdem: Während der ehemalige Präsident Mohammad Chatami vor einem politischen Zusammenbruch warnt, musste sich Präsident Rohani vor dem Parlament erklären. Die Europäische Union verabschiedet finanzielle Hilfsleistungen und Iran hofft durch eine Stärkung des Tourismus den Ausfall von Devisen ausgleichen zu können. Gleichzeitig verschärft sich der Konflikt mit den USA weiter.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter. 

Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den Iran-Report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte hier.

 

Inhaltsverzeichnis:

Innenpolitik
Neue Welle von Protesten / Chatami warnt vor politischem Zusammenbruch / Rohani vom Parlament vorgeladen / Sondergerichte gegen "Verderber" in der Wirtschaft / Arbeitsminister Rabii und Wirtschaftsminister Karbasian entlassen / Vize-Zentralbankdirektor festgenommen / Mindesten zehn Tote bei Gefechten in der Provinz Kurdistan / Ahmadinedschad fordert Rücktritt von Rohani / Menschenrechtsaktivistin Sotoudeh wird Spionagetätigkeit vorgeworfen / BBC protestiert gegen Agenturbericht / Neue Kampfjets und Raketen präsentiert

Kultur
Schauspieler Entesami gestorben

Wirtschaft
US-Sanktionen in Kraft getreten / Rohani droht, aus dem Atomabkommen auszusteigen / Neue Maßnahmen gegen Verfall der heimischen Währung / Möglicher Verlust von einer Million Arbeitsplätzen / Iran will auch nach Öl-Embargo sein OPEC-Kontingent umsetzen / Deutsche Unternehmen wegen US-Sanktionen in Bedrängnis / Mehrere deutsche Firmen ziehen Konsequenzen aus den Sanktionen / Stadler stoppt Verhandlungen / Total zieht sich endgültig aus Iran zurück / British Airways, Air France und KLM ziehen sich aus Iran zurück / EU-Unterstützung für Iran / Türkei und China wollen Sanktionen nicht akzeptieren / Fünf ATR-Flugzeuge in Teheran gelandet / Tourismus soll mehr Devisen bringen / Kein Geld für den Nationaltrainer / Massenrückwanderung von Afghanen aus Iran

Außenpolitik
Konflikte zwischen Iran und USA verschärfen sich / Abkommen mit Anrainerstaaten am Kaspischen Meer / Israel droht mit Militäreinsatz / Iran zeigt sich offen für Abzug aus Syrien / Nordkoreas Außenminister zu Besuch in Teheran / Iran: Saudis lehnen Vermittlungen ab  / Iran verurteilt Erklärung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit / Amerikaner bewerten Iran weniger negativ / Irak soll Reparationen zahlen / Irak will nur teilweise US-Sanktionen befolgen / Zagheri vorübergehend aus der Haft entlassen

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben