Cover Iran-Report

Iran-Report 07/20

Aus der Reihe
Kostenlos

Innenpolitisch berichtet diese Ausgabe u.a. über: die Aufarbeitung eines gewaltigen Korruptionsskandals in der Justiz, den mysteriösen Tod eines angeklagten Richters in Bukarest, das Todesurteil gegen drei junge Teilnehmer der Novemberunruhen und die Gerüchte um eine erneute Kandidatur Mahmud Ahmadinedschads für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr.

Außenpolitisch stehen die neusten Entwicklungen im Atomkonflikt, Spannungen im Verhältnis mit Afghanistan sowie ein mutmaßlicher Gefangenenaustausch zwischen Iran und USA im Fokus.
 

Über den Iran-Report:

Iran steht an einem Scheideweg. Nach dem Austritt der USA und der Wiedereinführung von Wirtschaftssanktionen droht das Atomabkommen zu scheitern. Der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung, die Öffnung nach außen und vor allem auch die Liberalisierung der theokratischen Staatsordnung sind in weite Ferne gerückt. Über den Kurs des Landes, auch über die Rolle Irans in der Region, ist sich die Staatsführung nicht einig. Wie der Machtkampf, der schon seit geraumer Zeit zwischen Konservativen und Reformern tobt, ausgehen wird, ist ungewiss. Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter. 
 

Elektronisches Abonnement: Wenn Sie den Iran-Report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte hier.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Juli 2020
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
26
Sprache der Publikation
Deutsch
Inhaltsverzeichnis

Innenpolitik

Mussawi Choini warnt Chamenei: Die Menschen haben den Glauben an den Staat verloren / Großer Korruptionsskandal in Justiz / Angeklagter Richter in Bukarest tot aufgefunden / Angst vor einer zweiten Corona-Welle / Haschemi wirft dem Regime Doppelmoral vor / Abgeordneter spricht von 230 Toten bei Demonstrationen im November / Drei Teilnehmer bei den Novemberunruhen zum Tode verurteilt / Verschärfung der Repressionen gegen Mitglieder der Bahai-Gemeinde / Revolutionsgarden sollten sich nicht in die Wirtschaft einmischen / Ehemaliger Präsident mit neuen Ambitionen / Todesurteil gegen einen „Verräter“

Kultur

Kulturschaffende, Künstler und Schriftsteller warnen vor Zusammenbruch der Gesellschaft / Wiedereröffnung der Theater und die Corona-Epidemie / Journalist Sam zum Tode verurteilt / Schauspielerin Taraneh Alidust zu fünf Monaten Haft verurteilt / Kofler um das Schicksal des Regisseurs Rasoulof besorgt

Wirtschaft

Atomkonflikt / Neue Daten über die iranische Wirtschaft / Öleinnahmen drastisch gesunken / Iranisch-türkische Grenzen wieder offen

Außenpolitik

Gefangenenaustausch zwischen Iran und USA / Festnahme Trumps bei Interpol beantragt / Iran lehnt Freilassung von Adelkhah ab / Unstimmigkeiten zwischen Iran und Afghanistan / Zwölf Tote bei Luftangriffen in Syrien /
Medizinische Hilfe und Lebensmittel für Venezuela / Neue US-Sanktionen gegen Syrien verurteilt / Frankreich soll nun die Flugschreiber der abgeschossenen ukrainischen Maschine untersuchen / UN-Generalsekretär: Raketen gegen Saudi-Arabien stammen aus Iran / Iraker nehmen pro-iranische Milizen fest / Klor-Berchtold verlässt Iran

Schlagworte
Ihr Warenkorb wird geladen …