Iran-Report März 2021

Iran-Report 03/21

Aus der Reihe
Kostenlos

Den Schwerpunkt dieser Ausgabe bilden die neusten Entwicklungen im Streit um das Atomabkommen, bei dem sich bisher keine Einigung zwischen Iran und den USA abzeichnet. Der innenpolitische Teil berichtet u.a. über einen ungewöhnlichen 42. Jahrestag der Revolution, der wegen der Corona-Situation kaum gefeiert wurde und bei dem in Isfahan erstmals die Parole "Tod Rohani" skandiert wurde. Irans Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie und die durch ihren Ehemann verhinderte Teilnahme der Ski-Nationaltrainerin an Ski-WM sind weitere innenpolitische Themen.

Außenpolitisch befasst sich dieser Bericht u.a. mit der Verurteilung eines iranischen Diplomaten zu 20 Jahren Gefängnis in Belgien sowie der Anklage Irans gegen die USA vor dem Internationalen Gerichtshof.

Über den Iran-Report:

Iran steht an einem Scheideweg. Nach dem Austritt der USA und der Wiedereinführung von Wirtschaftssanktionen droht das Atomabkommen zu scheitern. Der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung, die Öffnung nach außen und vor allem auch die Liberalisierung der theokratischen Staatsordnung sind in weite Ferne gerückt. Über den Kurs des Landes, auch über die Rolle Irans in der Region, ist sich die Staatsführung nicht einig. Wie der Machtkampf, der schon seit geraumer Zeit zwischen Konservativen und Reformern tobt, ausgehen wird, ist ungewiss. Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.


Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den Iran-Report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte unter https://www.boell.de/iran-report. Mit einer E-Mail an info@boell.de können Sie sich aus dem Verteiler wieder austragen lassen.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
März 2021
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
27
Sprache der Publikation
deutsch
Inhaltsverzeichnis

Innenpolitik

Am Jahrestag der Revolution riefen Demonstranten: „Tod Rohani!“ / Geheimdienstminister spricht von Möglichkeit, Nuklearwaffen herzustellen / Schlappe für Ghalibaf / 94-jähriger Dschannati für weitere zwei Jahre als Vorsitzender des Expertenrats bestätigt / Ahmadinedschad kritisiert „Niederschlagung der Protestbewegung“ / Protest deutscher Athleten gegen Hinrichtung eines Ringers / Ski-Nationaltrainerin darf nicht an Ski-WM teilnehmen / Kamil Ahmadi gelingt die Flucht ins Ausland / Frau nach Herzinfarkt hingerichtet

Kultur

Fadschr-Filmfestspiele in Teheran / Produzenten eines Dokumentarfilms zum Staatsanwalt einbestellt

Wirtschaft

Atomabkommen in der Krise / IAEA: Iran produziert Uranmetall / Parlament lehnt Haushaltsplan der Regierung ab / Neuer Satellitenträger erfolgreich getestet

Aussenpolitik

Luftangriffe der USA gegen proiranische Stellungen in Syrien / Abgeordnete beantragen Bildung einer Militärallianz gegen Israel / Neue israelische Angriffe gegen syrische Stellungen / Israel gegen Rückkehr der USA zum Atomabkommen mit Iran / Malley zum neuen US-Sondergesandten für Iran ernannt / Schamchanis Lob für Taliban löst in Afghanistan heftige Kritik aus / Gute Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten / Verbindung von Persischem Golf mit Schwarzem Meer / Iranischer Diplomat zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt / Zusammenarbeit zwischen Iran und Nordkorea / Internationaler Gerichtshof akzeptiert Klage Irans gegen die USA / Jemen-Sonderbeauftragter der UNO in Teheran / Ehemalige Gefangene in Iran bitten Biden um Hilfe / UN-Expertin hält Irans Darstellung des Flugzeugabschusses für manipuliert / Ein Deutscher und ein Franko-Iraner festgenommen

Ihr Warenkorb wird geladen …