Brand Audit - wer produziert den meisten Plastikmüll?

Anleitung

Mit Brand Audits kann jede*r helfen, die Markennamen und Unternehmen zu identifizieren und öffentlich zu machen, die den meisten Plastikmüll verantworten. Hier eine Anleitung.

Brand Audit - Pack aus

Ein Brand Audit ist eine Aufräumaktion, bei der an einem bestimmten Ort Plastikmüll gesammelt, gezählt und sortiert wird. Am Ergebnis lässt sich erkennen, welche Art und Menge an Müll von welchem Unternehmen stammt. Brand Audits können überall durchgeführt werden, wo Plastikmüll liegt: in Städten oder in der Natur, an Stränden und Flussufern, Wäldern und Parks, in der Schule und Zuhause.

Schritt 1: Wähle einen Ort

Wähle einen Ort aus, der für dich, deine Gruppe und eure Anforderungen am besten geeignet ist. Stelle sicher, dass du einen Standort mit einer Größe auswählst, der für die Anzahl der Freiwilligen angemessen ist. Für kleine Gruppen empfehlen wir einen kleineren Bereich mit weniger Abfall, während sich größere Gruppen auf größeren Bereichen mit mehr Abfall verteilen können.

Dinge, über man bei der Auswahl eines Gebiets nachdenken sollte: Wirst du mit vielen Freiwilligen oder einer kleinen Gruppe im Freien aufräumen? Fischst du Plastikmüll aus dem Wasser mit einem Kajak und einem Netz oder sammelst du ihn von den Bürgersteigen in einer Stadt auf? Es ist wichtig, dass du im Voraus planst, die Genehmigung der zuständigen lokalen Behörden für die Durchführung deiner Veranstaltung einzuholen.

Schritt 2: Erstelle einen Abfallentsorgungsplan

Zuerst ist es wichtig, einen Abfallentsorgungsplan zu erstellen. Überlegen dir im Voraus, wie du alle Abfälle aus der Aufräum- oder Sammeltätigkeit ordnungsgemäß entsorgen kannst. Du kannst gerne Abfälle sammeln, die nicht aus Plastik sind, aber bitte halte diese und Plastik für das Brand Audit getrennt! Bereite dich nach Abschluss deines Brand Audits darauf vor, den gesamten Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen:

  • Recycelbare Materialien sollten zu den örtlichen Wertstoffhöfen und / oder Recyclinganlagen gebracht werden.
  • Biologisch abbaubare Abfälle können zur Kompostierung beiseitegelegt werden.
  • Abfälle, die vor Ort nicht recycelt oder kompostiert werden können (Restmüll), müssen nach Abschluss der Reinigung auf eine Mülldeponie gebracht werden. Möglicherweise musst du dich an die örtliche Abfallbehörde wenden, um dies zu arrangieren.

Schritt 3: Bereite benötigte Materialien vor

Du benötigst verschiedene Materialien und Geräte. Dazu gehören ausgedruckte Datenkarten und visuelle Anleitungen sowie Kugelschreiber und Klemmbretter.

Wenn du mit einem Kajak oder einem kleinen Schiff auf dem Wasser bist, kannst du den Plastikmüll am besten mit einem mittelgroßen Netz rausfischen. Du kannst dann alles in Säcken oder Behältern sammeln, die an dem Schiff angebracht sind und am Ende die Dokumentierung und Zählung durchführen, sobald du wieder an Land bist.

Stelle sicher, dass du die richtige Ausrüstung zur Hand hast, um dich und die Freiwilligen zu schützen:

  • Schutzhandschuhe, Zangen und / oder Netze für alle Freiwilligen
  • Sammelbehälter, Taschen oder Eimer
  • Eine große Plane (ein Ort zum Sortieren der Artikel, um Unordnung zu vermeiden!)

Schritt 4: Kenne deine Datenkarte

Du und die Freiwilligen sollten vor dem Aufräum- und Brand Audit-Tag wissen, wie die Datenkarte auszufüllen ist. Wenn du die Organisator*in bist, nimm an einer der Online-Schulungen teil. Wenn du als Freiwillige*r teilnimmst, schaue dir bitte ein kurzes Video-Tutorial an (du kannst auch deutsche Untertitel auswählen): 

Drucke die Brand Audit-Datenkarte aus und führe die folgenden Schritte aus, um die folgenden Informationen zu jedem Plastikartikel zu notieren. Verwende diese Anleitung, um die Art des Produkts und die Art des Materials für jedes gefundene Stück Plastikmüll zu identifizieren.

1. Schreibe den Namen der Marke* auf. Dies ist das sichtbarste Wort, das auf dem Artikel gedruckt ist. Plastikabfälle mit nicht identifizierbaren Marken sollten trotzdem gezählt werden. Es kann einfach "Unbekannt" in die Spalte "Marke" für diese nicht identifizierbaren Elemente geschrieben werden. Danach werden die anderen erforderlichen Informationen weiter ausgefüllt.

*Bitte beachte, dass sich der Markenname normalerweise vom Unternehmen oder der Muttergesellschaft unterscheidet. Mach dir vorerst keine Sorgen. Wir suchen hier speziell nach dem Markennamen. Nachdem unser Team alle Markenprüfungsdaten analysiert hat, die wir erhalten, werden wir die Mutterunternehmen hinter diesen Marken bekannt geben.

2. Gib die Artikelbeschreibung ein. Ist es eine Wasserflasche? Eine Zigarettenkippe? Ein Plastikfragment?

3. Kreise den Produkttyp ein. Die entsprechenden Abkürzungen sind in einem Feld unten links auf der Datenkarte zu finden. (Wasserflasche = FP für „Lebensmittelverpackung/Food Packaging“. Zigarettenstummel = SM für „Rauchzubehör/Smoking Material“)

4. Kreise die Art des Materials ein. Die entsprechenden Abkürzungen sind in einem Feld unten rechts auf der Datenkarte zu finden. Wenn man die Nummer in den Verfolgungspfeilen findet, weiß man Bescheid! (Flasche? Wahrscheinlich PET. Zigarettenstummel? O für "Andere Art von Kunststoff".)

5. Kreise die Anzahl der Schichten ein, die der Artikel hat. Wenn er eindeutig aus einer Art von Material besteht, wie z.B. einer Plastiktüte, kreise SL für "single layer" ein. Handelt es sich um eine Lebensmittelverpackung, sind diese normalerweise mehrschichtig. Versuche, das Material zu zerreißen oder mit einer Schere zu schneiden, um zu sehen, ob mehrere Schichten vorhanden sind. Wenn du dir nicht sicher bist, kreise "unsicher" ein.

6. Mache einen Zählstrich für einen Artikel. Füge jedes Mal eine weiteren Zählstrich hinzu, wenn du einen weiteren Artikel findest, der genau dieselben Kategorien passt. (Dieselbe Marke, Artikelbeschreibung, Art des Produkts, Art des Materials und Schichten). Wenn z.B. 8 identische Coca-Cola-Flaschen gefunden wurden, gibt es eine Zeile mit Informationen über diesen Flaschentyp und 8 Zählstriche in der Spalte mit der Bezeichnung "Anzahl".

7. Addiere alle Zählstriche. Schreibe die Gesamtzahl der identischen Artikel in die letzte Spalte mit der Bezeichnung "Summe".

8. Wenn die Informationen für eine dieser Kategorien nicht identifizierbar sind: Lasse sie bitte leer oder schreibe "Unbekannt". Gib dein Bestes, um die entsprechenden Informationen mit Hilfe des Leitfadens auszufüllen. Erfinde KEINE falschen Informationen.

Schritt 5: Organisiere das Datenaufzeichnungsteam

Je nach der Größe der Aufräumaktion kannst du die Helfer*innen für das Brand Audit auf verschiedene Weise organisieren. Hier sind zwei Empfehlungen:

1. Große Veranstaltungen: Tragt alle gesammelten Plastikteile zusammen und zählt am Ende. Teilt alle gesammelten Gegenstände in Haufen nach Artikel auf (Flaschen, Taschen, Becher usw.) und teilt dann jeden dieser Haufen in Gruppen nach Marken auf. Zählt alle Stücke und tragt ihre Beschreibungen, Materialtypen und Schichten in die Datenkarten ein. Diese Methode ist am einfachsten, wenn man einen großen Bereich mit einer großen Abfallmenge zu säubern hat. Außerdem hilft es, große Aktionen so zu unterteilen, dass die Säuberung und das Brand Audit gleichzeitig stattfinden. Wenn die Veranstaltung beispielsweise für zwei Stunden geplant ist, bringt das Aufräumteam die Plastikabfälle, die es alle 30 Minuten sammelt, zu den Freiwilligen, damit diese die Daten erfassen können, während die anderen weiterhin mehr Abfall sammeln.

Profi-Tipp: Wenn es genügend Audit-Freiwillige gibt, weise jeden Haufen einer Person zu. Zum Beispiel ist eine Person für die Aufzeichnung der Daten über die Flaschen zuständig, eine andere für die Becher, usw.

2. Kleine Aktionen: Kategorisiere während des Sammelns die Gegenstände nach Marken. Lass jedes Freiwilligenteam die Beschreibungen der Gegenstände aufzeichnen und beim Sammeln zeitgleich sortieren und zählen. Zwei oder drei Personen können den Plastikmüll sammeln und die gefundenen Marken den Personen zurufen, die die Zählstriche auf der Datenkarte notieren. Zählstriche werden für jedes mit einer Marke versehene Stück Plastik hinzugefügt und danach sofort in einen Sammelbehälter oder –tüten getan. Diese Methode ist einfacher für kleinere Aufräumaktionen mit weniger Abfallstücken.

Schritt 6: Zeit zum Sammeln!

Sammelt alle Abfälle in dem von dir bestimmten Bereich.

Bitte bedenke, dass der Prozess des Sortierens und Überprüfens des Plastikabfalls einige Zeit in Anspruch nehmen wird - etwa eine Stunde pro großem Müllsack, je nachdem, wie viele Freiwillige es gibt. Es ist eine gute Idee, dies im Voraus zu kalkulieren, damit das Freiwilligenteam weiß, dass ein Brand Audit ein wenig Geduld erfordert!

Schritt 7: Werdet in den sozialen Medien aktiv

Mache ein "Vorher"-Bild, um festzuhalten, was dokumentiert werden soll! Mache später ein "Nachher"-Foto von dem Ort, um eure Fortschritte mit uns und eurer Gemeinschaft zu teilen. Poste die Bilder, markiere den Ort und setze den Hashtag #breakfreefromplastic! darunter. Du kannst auch Fotos von den Plastikstapeln der einzelnen Marken machen und sie in sozialen Medien veröffentlichen. Markiere das Unternehmen und vergiss nicht, den Hashtag #breakfreefromplastic! zu verwenden.

Schritt 8: Jetzt Aufräumen

Reinige den Brand-Audit-Bereich sorgfältig und ordentlich. Denke daran, den Ort sauberer zu hinterlassen als vor dem Start. Beachte den Abfallentsorgungsplan (aus Schritt 1), um die Wertstoffe, den Kompost und den Restmüll ordnungsgemäß zu entsorgen.

Schritt 9: Einsenden der Daten

Damit eure großartige Aktion auch anderen zur Verfügung steht und in unserer globalen Datenbank für den jährlichen "BRANDED"-Bericht verwendet werden kann, gib eure Daten digital ein, um sie an unser Team zu übermitteln. Uns stehen drei Optionen zur Verfügung, wähle also bitte die Plattform, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

1. TrashBlitz: Diese Option eignet sich am besten für kleine Audits von bis zu 5 Personen und nicht mehr als 2 Beuteln. Das coole an TrashBlitz ist, dass eure Daten automatisch gespeichert werden, sobald du sie eingeben hast. Zudem erhältst du eine digitale Zusammenfassung der Daten per E-Mail, sobald du sie eingereicht hast. Außerdem wurde der Prozess so gestaltet, dass er mehr Spaß macht. Bitte verwende bei der Eingabe der Daten immer denselben Namen und dieselbe E-Mail, da jede Eingabe als ein Ereignis zählt.

2. BFFP Online-Formular zur Dateneinreichung: Diese Option eignet sich am besten für mittelgroße Audits von bis zu 15 Personen und etwa 5 Beuteln. Es ist sehr einfach zu nutzen, und du erhältst nach dem Einreichen auch eine digitale Zusammenfassung eurer Daten per E-Mail. Das einzig Knifflige ist, dass diese Plattform ein Limit von 60 Dateneinträgen pro Formulareinreichung hat, also bedenke dies, wenn du entscheidest, welche Plattform du benutzen willst. Wenn du mehr als 60 Dateneinträge hast, empfehlen wir die BFFP Excel-Tabelle.

3. BFFP-Excel-Tabelle: Diese Option ist ideal für größere Audits, da es keine Begrenzung der Datenmenge gibt, die du eingeben kannst! Außerdem kannst du offline arbeiten, was es einfacher macht, wenn du speichern und später weiterarbeiten musst. Du kannst auch eine Kopie der Daten für dich behalten. Dieses Excel-Blatt wurde so programmiert, dass bestimmte Eingaben nach Möglichkeit automatisch vervollständigt werden, um die Dateneingabe zu erleichtern. Bitte beachte, dass jede Änderung des Formats dazu führt, dass die Daten aufgrund von Einschränkungen bei der Datenzusammenführung unbrauchbar werden. Dieses BFFP-Excel-Blatt ist auf Anfrage per E-Mail an brandaudit@breakfreefromplastic.org erhältlich. Bitte sende das ausgefülltes Blatt vor Ablauf der Frist an die gleiche E-Mail-Adresse zurück.

Daten, die in einem anderen Format als einer dieser drei Optionen eingehen, werden nicht in unseren Jahresbericht aufgenommen. Der Grund ist, dass nicht kompatible Formate nicht in der Datenbank zusammengeführt werden können.

Vielen Dank für deine Unterstützung!


Adaptiert von: https://www.breakfreefromplastic.org/brandaudittoolkit. Übersetzt vom Bundesverband Meeresmüll e.V.