Grünes Gedächtnis 2012

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
29. Januar 2013
Seitenzahl
118
ISBN / DOI
978-3-86928-102-5
 
In der ersten Hälfte der 1980er Jahre mobilisierte die Friedensbewegung so viele Menschen zur Teilnahme an Protestaktionen wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Erinnerungen an Großkundgebungen und Blockadeaktionen sind Teil des kollektiven Gedächtnisses geworden. Die Friedensbewegung hat die Bundesrepublik verändert. Sie hat vor allem die Außen- und Sicherheitspolitik in den Fokus der öffentlichen Debatte gerückt und so zu ihrer Demokratisierung beigetragen. Sie hat nicht zuletzt auch die Grünen verändert, die bei ihrer Gründung noch ganz den Charakter einer Umweltpartei hatten. Die Grünen wurden zur Ökopax-Partei.

Als sich die akademische Zeitgeschichte dreißig Jahre nach dem NATO-Doppelbeschluss an die historische Aufarbeitung machte, war unser Archiv ein gesuchter Ort, um Originaldokumente der einstigen Protagonistinnen und Protagonisten zu studieren.Wir wurden eingeladen, mit dem Nuclear Crisis Project zu kooperieren. Daraus sind Forschungskolloquien entstanden, aus denen im Herbst dieses Jahres ein Referenzbuch zur Friedensbewegung hervorgegangen ist. Dafür sei unseren Kooperationspartnern und den Teilnehmenden an den Kolloquien an dieser Stelle gedankt.

Das Schwerpunktthema des vorliegenden Jahrbuchs ist die Friedensbewegung und es beinhaltet folgende Beiträge:

 

Beiträge zur Zeitgeschichte

  • Interview mit Roland Vogt: «Ich habe darauf hingewirkt, dass Ökologiebewegung und Friedensbewegung zusammenkommen»
  • Interview mit Franziska Eichstädt-Bohlig: «Politik muss man wie das Bauen im Maßstab 1:1 machen»
  • Christoph Becker-Schaum: Die Grünen und die Friedensbewegung

Das historische Dokument

  • Von den Grünen im Europäischen Haus zur Föderation der Grünen in Europa
  • Christoph Becker-Schaum: Kommentar

Archivbestände

  • Eva Sander: Der Bestand des Netzwerks Friedenssteuer
  • Christoph Becker-Schaum: Bestände der Friedensbewegung gegen den NATO-Doppelbeschluss
  • Christoph Jobs: Der Bestand Joschka Fischer, Teil 1
  • Christoph Jobs: Der Fotobestand des Aktionskünstlers Alfred Kerger

Kolloquien

  • Christoph Becker-Schaum, Christine Holtkamp, Anastasia Surkov: SPD, Grüne und die Friedensbewegung gegen die Nachrüstung
  • Evelyn Huber: «Ein bisschen Frieden?» Der Wunsch nach Frieden und seine Manifestationsformen in den 1980er Jahren

Rezensionen

  • Marianne Zepp: Der Atomkrieg vor der Wohnungstür. Eine Politikgeschichte der neuen Friedensbewegung in der BRD
  • Anne Vechtel: Die Ära der Ökologie. Eine Weltgeschichte
 

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb wird geladen …

zuzüglich Versandkosten / abzüglich Rabatt / inkl./exkl. 7% MwSt. Weitere Informationen in den AGB;