Die Grüne Erzählung 2017

Die offene Gesellschaft steht massiv unter Druck. Teile der Gesellschaft sind verunsichert, was nicht nur auf einem sozialen Unbehagen beruht. Auf unserer Konferenz  im März 2017 waren Erzählungen gefragt, die vom gesellschaftlichen Umgang mit Unsicherheit handeln - wie auch vom Gelingen neuer Sicherheit in der offenen Gesellschaft.

Was ist die Grüne Erzählung? (1/6): Gegen den Populismus

Gegen den Populismus: Eine Erzählung von unserer liberalen Demokratie

Die vergangenen Erfolge des Rechtspopulismus setzen unser Verständnis liberaler Demokratie zunehmend unter Druck. Aber was ist Populismus überhaupt?

Mit: Ralf Fücks (Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung), Mariam Lau (Journalistin, Die Zeit)

Was ist die Grüne Erzählung? (2/6): „Rust Belts“ der Zukunft?

„Rust Belts“ der Zukunft? Eine Erzählung vom Gelingen der ökonomischen und sozialen Transformation

In den „Rust Belts“ leben durch ökonomischen Strukturwandel viele abgehängte und abstiegsgefährdete Menschen, Opfer einer ökonomischen Transformation ohne sozialstaatliche Begleitung und ohne neue Perspektive in den USA. Wie sieht dagegen eine Erzählung von der gelungenen ökonomischen Transformation aus?

Mit: Cem Özdemir (MdB Bündnis 90/Die Grünen), Jörg Hofmann (Erster Vorsitzender IG Metall), Heike Göbel (Redakteurin Wirtschaftspolitik, FAZ), Marcel Fratzscher (Präsident DIW Berlin)

 Was ist die Grüne Erzählung? (3/6): Eine Frage der Freiheit?

Eine Frage der Freiheit? Eine Erzählung von der Inneren Sicherheit in Zeiten neuer Bedrohungen

Mit dem islamistischen Terrorismus und dem Rechtsterrorismus ist die Frage nach der Inneren Sicherheit massiv auf die politische Agenda zurückgekehrt. Doch wie kann eine Erzählung aussehen, die Sicherheit in den Dienst einer freien, offenen Gesellschaft stellt, ohne diese selbst zu gefährden?

Mit: Bettina Gaus (Journalistin, taz), Till Steffen (Justizsenator der Freien und Hansestadt Hamburg, Bündnis 90/Die Grünen)

Was ist die Grüne Erzählung? (4/6): Wie erreichen wir die Demokratieverdrossenen?

Wie erreichen wir die Demokratieverdrossenen? Eine Erzählung, die alle anspricht

Eine lebendige Demokratie erfordert das aktive Interesse und die politische Einmischung der Menschen. Viele werden jedoch in ihrer Lebenswelt längst nicht mehr erreicht. Wer sind die „Demokratieverdrossenen“? Wer die „Abgehängten“?

Mit: Heinz Bude (Soziologe, Universität Kassel), Thomas Krüger (Präsident Bundeszentrale für politische Bildung), Jasmin Siri (Soziologin, Universität München), Michael Kellner (Bundesgeschäftsführer Bündnis 90/Die Grünen)

Was ist die Grüne Erzählung? (5/6): Welches Echo? Welche Fakten? Welche Gefühle?

Welches Echo? Welche Fakten? Welche Gefühle? Eine Erzählung von der Rückgewinnung des Öffentlichen

Der digitale Strukturwandel stellt die Idee des Öffentlichen vor besondere Herausforderungen: Meinungen und Gefühle verstärken sich im Echoraum des Netzes selbst, Fakten gehen im Mahlstrom ungeprüfter digitaler Informationen und Behauptungen unter. Wie also könnte eine Erzählung von der Rückgewinnung des Öffentlichen aussehen, im Netz, aber auch analog und im Zusammenspiel?

Mit: Sabine Meier (Stadtsoziologin, Universität Siegen), Felix Heidenreich (Politikwissenschaftler, Universität Stuttgart), Jan-Philipp Albrecht MdEP (Bündnis 90/Die Grünen, innen- und justizpolitischer Sprecher)

Was ist die Grüne Erzählung? (6/6): Wer bin ich?

Wer bin ich? Eine Erzählung vom Selbst und der Gemeinschaftlichkeit in der pluralen Gesellschaft

Was könnte „Identität“ in der offenen Gesellschaft sinnvoll heißen – oder führt der Begriff in die Irre? In welcher Erzählung lassen sich Selbstbestimmung und Zusammenhalt verbinden? Welche Bedeutung haben „neue“ Vergemeinschaftungsformen – von der Freundschaft, über Kiez und Nachbarschaft, über Spiel und Sport, über Internet-Communitys, bis hin zu neuen Formen des Religiösen?

Mit: Katrin Göring-Eckardt MdB (BT-Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen), Cornelia Koppetsch (Soziologin, TU Darmstadt), Rainer Forst (Philosoph, Universität Frankfurt), Otto Kallscheuer (Politikwissenschaftler und Philosoph)

Konferenz-Interviews

Peter Siller
(Leiter Politische Bildung Inland Heinrich-Böll-Stiftung)

Sabine Meier
(Stadtsoziologin, Universität Siegen)

Katrin Göring-Eckardt MdB (BT-Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen)

Till Steffen
(Justizsenator der Freien und Hansestadt Hamburg, Bündnis 90/Die Grünen)

 

Jörg Hofmann
(Erster Vorsitzender IG Metall)
 

Thomas Krüger
(Präsident Bundeszentrale für politische Bildung)