Energie in Lateinamerika: Zahlen und Fakten

Factsheet: Energie in Lateinamerika
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
Dezember 2019
Seitenzahl
4
Lizenz
Sprache der Publikation
deutsch

In Lateinamerika wird ein Großteil der Energie aus fossilen Quellen gewonnen. Das ist nicht überraschend, da die Region über große fossile Rohstoffvorkommen verfügt, wie z.B. Erdöl in Venezuela, Kohle in Kolumbien oder Schieferöl und -gas in Argentinien. Zudem gewinnt die Förderung nichtkonventioneller Energiequellen durch Fracking an Bedeutung. Dieser Trend der Energieerzeugung wird sich auch in den nächsten 30 Jahren fortsetzen, dabei verursacht der Energiesektor fast die Hälfte der Treibhausgasemissionen des Subkontinents. Erneuerbare Energien haben zwar in den letzten Jahren ihren Anteil an der Strommatrix der Region erhöhen können, doch ohne Wasserkraft liegt der Anteil gerade einmal bei knapp 16 Prozent.

Ergänzend zu Perspectivas 5 „Ein hoher Preis – Energieerzeugung in Lateinamerika“ enthält unser Factsheet die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Thema Energie. Verschiedene Aspekte rund um das Thema Energie wurden graphisch aufbereitet und widmen sich beispielsweise den verschiedenen Energiequellen, Arbeitsplätzen im Energiesektor oder den Ursachen von Konflikten um Energieprojekte in Lateinamerika.

 

Lesetipp:

 

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb wird geladen …

zuzüglich Versandkosten / abzüglich Rabatt / inkl./exkl. 7% MwSt. Weitere Informationen in den AGB;