Energize, Polarize, Mobilize!

Energize, Polarize, Mobilize!

Foto: Stephan Röhl. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Vom 21.-24. März fand die Internationale Workshopkonferenz zu den Themen Menschenrechte, Beteiligung, Aktivismus und Internet mit Aktivistinnen und Aktivisten aus Afrika, Asien, dem Nahen Osten, Mittel-, Süd-, und Osteuropa statt.

 

Audiomitschnitte

Videomitschnitte

Artikel von und über Teilnehmer/innen

Der Liedermacher der Revolution in Jemen

Die Leute waren skeptisch. Ein Mann mit Gitarre, der vom Reggae inspirierte Musik spielte, das passte vielen nicht in den Kram, in einem Land das sehr konservativ und musikfeindlich geprägt ist. Doch irgendwann sprang der Funke über. Von John F. Nebel

Praktische Tipps zur Kontrolle persönlicher Daten: Mach Dich rar!

Mit jeder Google-Suche, jedem Einkauf und beim Besuch der meisten Websites wächst der digitale Schatten. Dieser Schatten ist die Sammlung der Informationen über Sie: Informationen über Ihren Computer, Ihren Standort, Ihre Interessen, Kontakte, Reisen, Ihre politische Einstellung und vieles mehr. Je detaillierter Ihr Profil, desto wertvoller ist es. Doch es gibt ein paar einfache Tricks, den Schatten zu verkleinern. Von Anne Roth

Markus Beckedahl: "Netzneutralität hat das Internet groß gemacht"

Die Netzneutralität gerät zunehmend unter Beschuss. Nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland. Was Netzneutralität eigentlich ist, warum sie für alle Internetnutzer/innen wichtig ist und wie sie geschützt werden kann, erklärt Netzaktivist, Blogger und Enquête-Mitglied Markus Beckedahl im Interview.

Debatte um Klarnamen-Zwang: Gute Gründe für Pseudonyme

Es gibt unzählige gute Gründe, warum jemand im Netz einen anderen Namen benutzen möchte, als seinen Geburtsnamen. Die Echtnamen-Strategie von Google und Facebook und die Forderungen nach einem Ende der Anonymität sind nicht nur kurzsichtig, sondern eine Gefahr für Vielfalt und Meinungsfreiheit im Netz. Von Jillian York

Publikationen

Böll.Thema 2/2012: Digitale Demokratie

pdf
Schwerpunkt des Heftes ist die politische Dimension der digitalen Welt, die lange Zeit im Schatten der wirtschaftlichen Auswirkungen der digitalen Revolution stand. Internetjournalismus, Blogs, Facebook, Twitter & Co haben die politische Sphäre bereits fundamental verändert. Das Internet erweitert den Raum für Information und Beteiligung. Zugleich verstärkt es Tendenzen zur affirmativen Kommunikation innerhalb gleichgesinnter Milieus.

Netzpolitik & Netzkultur

Die Debatten um Soziale Medien, Internet-Zensur, Urheberrecht, Netzneutralität und Überwachung haben in den letzten Jahren erkennbar an Dynamik gewonnen. Das Thema Grund- und Bürgerrechte steht seit dem NSA-Überwachungsskandal wieder ganz oben auf der Agenda. Anstelle von "Netzpolitik" geht es um die "Digitale Gesellschaft" und die Frage "Wie wollen wir in Zukunft leben?"

Veranstaltungen

25. Sep.
Reihe "Streit ums Politische: Raus, auf die Straße"
Berlin
27. Sep.
oder warum es einer Kultur-Reformation bedarf
29. Sep.
Filmvorführung und Gespräch mit Regisseur Nedim Hazar
Berlin
4. Okt.
Zur politischen Situation nach der Bundestagswahl 2017
Berlin
9. Okt.
Links? Liberal? Konservativ? Zur Krise der politischen Orientierungsbegriffe
Berlin

Video: Anonym Surfen einfach erklärt