Armes Deutschland, reiches Deutschland

Geschichten über die Spaltung eines Landes

Die Wirtschaftskrise in Europa hat viele Staaten hart getroffen, unzählige junge Spanier, Portugiesen oder Franzosen sehen in ihren Ländern kaum noch eine Perspektive. Deutschland ist zum Hoffnungsträger für diese europäischen Auswanderer geworden, weil es bislang offenbar relativ unbeschadet durch die Krise manövriert ist. Um hier auf jemanden zu kommen, dessen Arbeitsplatz von der Krise betroffen ist, müssen die Meisten schon recht lange überlegen.

Aber ist die Lage in Deutschland wirklich so gut? Für das Seminar „Armes Deutschland, reiches Deutschland – Geschichten über die Spaltung eines Landes“  haben Stipendiat/innen des „Medienvielfalt, anders“-Programms der Heinrich-Böll-Stiftung dieser Frage nachgespürt.

Junge Migrant/innen in den Journalismus

Wir möchten junge Studierende mit einem Migrationshintergrund fördern, die den Berufswunsch Journalismus haben.

Wir möchten zu mehr Vielfalt in den Medien und zu einer differenzierten Berichterstattung beitragen.

Wir möchten durch die Förderung des internationalen Austauschs, des interkulturellen Dialogs und der Vernetzung einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten.