Europäische Energiepolitik: Energiesicherheit, Klimaschutz, Innovation

Europäische Energiepolitik

Europäische Energiepolitik - Dossier & Konferenz, Heinrich-Böll-Stiftung

Dossier & Konferenz

Energiesicherheit, Klimaschutz, Innovation: Die EU als Vorreiter einer globalen Energiewende

Energiepolitik ist Zukunftspolitik. Die Alternativen liegen auf der Hand: Entweder, das Ende des fossilen Zeitalters wird rasch eingeläutet. Oder, der Klimawandel nimmt Ausmaße an, die das Leben auf der Erde tief greifend verändern werden. Technisch ist der Abschied von Kohle, Öl, Gas und Atomkraft machbar. Jetzt muss der Übergang ins Zeitalter der Erneuerbaren Energien politisch vorangetrieben werden. Es geht um Investitionsanreize und Zukunftsmärkte, um Energiesicherheit und Machtfragen, um technische Innovationen und gesellschaftliches Umdenken.

Europa steht an einem Scheideweg. Das Scheitern des Kopenhagener Weltklimagipfels sollte niemanden täuschen: Der ökologische Strukturwandel ist unvermeidlich. Die Frage ist lediglich, ob er schnell genug stattfindet, um große Krisen zu vermeiden. Allein eine konzertierte Aktion der europäischen Staaten kann die EU zum Vorreiter einer globalen Energiewende machen. Wir brauchen mehr Kooperation auf allen Feldern – von Forschung und Entwicklung bis hin zu transnationalen Stromnetzen.

Das Webdossier versammelt - zum Teil kontroverse - Beiträge von Expertinnen und Experten, die an der Internationalen Konferenz zur europäischen Energiepolitik teilgenommen haben. Es bietet Entwürfe dafür, wie der Weg in eine nachhaltige Energiezukunft für Europa gestaltet werden kann.

[opentext:11194]
[opentext:8932]
[opentext:8712]
[opentext:8711]
[opentext:8673]
[opentext:8713]
[opentext:8722]
[opentext:8737]