„Greening the Economy“ - Ökologische Marktwirtschaft in Europa und in den USA

Ökologische Marktwirtschaft

Foto: Markus Bernet/ Dieses Foto steht unter einer Creative Commons-Lizenz

Dossier

„Greening the Economy“ - Ökologische Marktwirtschaft in Europa und in den USA

Es ist unumstritten, dass unsere Wirtschaft einen notwendigen Strukturwandel vollziehen muss, um den nachfolgenden Generationen die Ressourcen zu erhalten, die sie für die Befriedigung ihrer Bedürfnisse benötigen. Darüber, wann und wie dies geschieht, herrscht aber sowohl unter Unternehmern wie unter Wirtschaftspolitikern Uneinigkeit. Die öffentliche Debatte dieser Frage wird inzwischen jedoch von einem Boom ökologischer Innovationen und einer wachsenden Masse aufgeklärter und kritischer Konsumenten, die bei ihrer Kaufentscheidung ökologische Kriterien berücksichtigen, überholt.

Dieses Dossier präsentiert den aktuellen Stand der Diskussion um eine Nachhaltige Marktwirtschaft und stellt exemplarisch einige ihrer Akteure vor. Die Heinrich-Böll-Stiftung ist bemüht, einen Beitrag zur öffentlichen Debatte zu leisten sowie akademische Argumente auf konkrete wirtschaftspolitische Fragen anzuwenden. 

Das Dossier umfasst Artikel, Interviews, Kommentare und Links zu folgenden Themen: Grüne Marktwirtschaft, Marktversagen und Nachhaltige Entwicklung, Akteure der Nachhaltigen Marktwirtschaft (» Einführung und Dossierstruktur) sowie zur Konferenz „Ökologische Marktwirtschaft in Europa und den USA“.

[opentext:4776] [opentext:4777] [opentext:4778] [opentext:4808]