Juliane Rebentisch
Philosophin, Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main
Portrait Platzhalter

Prof. Dr. Juliane Rebentisch studierte Philosophie und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Die Promotion erfolgte 2002 an der Universität Potsdam, die Habilitation 2010 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main (“venia legendi” für das Fach Philosophie). Sie ist assoziiertes Mitglied des Frankfurter Instituts für Sozialforschung und seit Oktober 2011 Professorin für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Ästhetik, Ethik und politische Philosophie.

Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung und im Beirat der Zeitschrift Texte zur Kunst.

Buchveröffentlichungen u.a.: Ästhetik der Installation (Suhrkamp 2003)/Aesthetics of Installation Art (Sternberg 2012); Kreation und Depression. Freiheit im gegenwärtigen Kapitalismus (hg. mit Ch. Menke, Kadmos 2010); Die Kunst der Freiheit. Zur Dialektik demokratischer Existenz (Suhrkamp 2012).

Weitere Informationen unter: www.hfg-offenbach.de/rebentisch