Marco Rieckmann

Marco Rieckmann

Juniorprofessor für Hochschuldidaktik, Schwerpunkt Schlüsselkompetenzen, Universität Vechta
Porträt Marco RieckmannUrheber/in: privat. All rights reserved.
Kontakt: 

Prof. Dr. Marco Rieckmann
Juniorprofessor für Hochschuldidaktik, Schwerpunkt Schlüsselkompetenzen
Fakultät für Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften
Universität Vechta
Driverstr. 22
D-49377 Vechta
Email
Homepage

Biografie: 

Marco Rieckmann, geb. 1978, studierte an der Universität Lüneburg Diplom-Umweltwissenschaften mit den Schwerpunkten Umweltkommunikation und Ökologie. Von Juli 2004 bis Februar 2013 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umweltkommunikation der Leuphana Universität Lüneburg. Dort war er u.a. von 2010 bis 2013 als Studiengangsleiter des Minor „Nachhaltigkeitshumanwissenschaften” und von 2011 bis 2013 als Koordinator der Aktivitäten des UNESCO-Chair „Higher Education for Sustainable Development“ tätig.

Er promovierte 2010 zum Thema „Die globale Perspektive der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung – Eine europäisch-lateinamerikanische Studie zu Schlüsselkompetenzen für Denken und Handeln in der Weltgesellschaft“. In den letzten Jahren war Marco Rieckmann als Lehrbeauftragter auch an der Universität Rostock, der Universität Tübingen und der Universidad Técnica del Norte (Ecuador) tätig.

Seit 2012 ist er Vorsitzender der Kommission Bildung für nachhaltige Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) und von 2013 bis 2015 war er zudem Vorsitzender der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft in der DGfE. Seit 2015 ist er Vertreter der DGfE im Council der European Educational Research Association (EERA), sowie seit 2016 Convenor des Netzwerks „Environmental and Sustainability Education“ der EERA.

Seit März 2013 ist er Juniorprofessor für Hochschuldidaktik, Schwerpunkt Schlüsselkompetenzen an der Universität Vechta. Marco Rieckmann war Studienstipendiat (2002–2004) und Promotionsstipendiat (2007–2009) und seit 2013 ist er Vertrauensdozent der Heinrich-Böll-Stiftung.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Hochschuldidaktik, insbesondere Schlüsselkompetenzen, Kompetenzentwicklung und -erfassung, Lehr- und Lernprozesse sowie -methoden
  • (Hochschul-)Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen
Alle Beiträge: