Dr. Simone Schwanitz
Politologin und Ökonomin, Abteilungsleiterin für Forschung, Technologietransfer, Digitalisierung und Europa im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg
portrait_placeholder

Dr. Simone Schwanitz, Jahrgang 1968, ist Abteilungsleiterin Forschung, Technologietransfer, Digitalisierung und Europa im Ministerium. Sie studierte Politologie und Volkswirtschaft an den Uni­ver­si­täten Marburg und Hamburg. Anschließend promovierte sie im Bereich der Osteuropa-For­schung an der Freien Universität Berlin und war während dieser Zeit in Forschung und Lehre national und international tätig.

Nach ihrem Wechsel in Wissenschaftspolitik und -verwaltung im Jahr 2001 war sie u.a. bildungs- und forschungspolitische Referentin der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen, Leiterin der Stabsstelle überregionale Koordinierung und EU-Beauftragte des Wissenschafts- und Kultusministeriums Rheinland-Pfalz sowie Abteilungs­leiterin für Hochschulen, Forschung und Kunst im Sekretariat der Kultusminister­konferenz. 2011 folgte der Wechsel nach Baden-Württemberg.

Sie war Mitglied der Bildungskommission der Heinrich-Böll-Stiftung von 2001 bis 2004  und engagiert sich ehrenamtlich als stellv. Vorsitzendes des Kuratoriums der Akademie Bad Boll sowie im Fachbeirat der Studienwerks der Heinrich-Böll-Stiftung.

Publiziert hat sie zu Fragen der Transformationsforschung, Regionalpolitik in der Russischen Föderation und zur Wissenschaftspolitik im Föderalismus.