Grüne Erzählung I: Was ist die grüne Erzählung?

Was ist die grüne Erzählung?

Was ist die grüne Geschichte etwa von "Freiheit", von "Gerechtigkeit" oder von "ökologischer Transformation"? Was sind die Narrative, mit denen politische Vorschläge vorgetragen und gerechtfertigt werden? Auf unserem Kongress "Was ist die grüne Erzählung?" am 4. und 5. April 2014 haben wir diese Fragen vertieft und diskutiert. Hier finden Sie Fotos, Mitschnitte und weitere Artikel zur Veranstaltung.

Einleitung

Was ist die grüne Erzählung?

Einleitende Bemerkungen zu unserer Konferenz am 4./5. April 2014 von Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung.

Von Ralf Fücks

Umfrage

Umfrage: Was ist die grüne Erzählung?

Welche ganz eigenen Geschichten haben die Grünen über sich selbst zu erzählen? Wir haben uns unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kongresses umgehört, um das herauszufinden.

Von Laura Völker

Interviews

“Die Politik muss sich ihre Werte bewusst machen“

In Teil zwei der Interviewreihe zur grünen Erzählung erklärt die Linguistin Elisabeth Wehling, warum es so wichtig ist, dass die Grünen sich ihrer Werte rückbesinnen, um die Wählerinnen und Wähler wieder von sich zu überzeugen.

Von Laura Völker

"Mehr Wildheit in der grünen Erzählung"

Im Rahmen unserer Konferenz "Was ist die grüne Erzählung?" spricht Hans Hütt, Autor und Rhetorik-Blogger über die Besonderheiten der politischen Erzählung – und plädiert für mehr Wildheit in der grünen Sprache.

Von Laura Völker

Mehr zum Thema

Konferenz "Was ist die grüne Erzählung"

Politische Bewegungen, Parteien oder Gemeinschaften verstehen wir besser, wenn wir ihre zentralen Ideen begreifen. Gerade in unserer Zeit des rapiden Wandels gilt es die klassischen Orientierungsbegriffe der Politik kontrovers und aufs Neue zu diskutieren. Am 28. und 29. September 2018 laden wir in die Kalkscheune in Berlin zum Gespräch mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Kultur

Parteien

Wie gut und wie erfolgreich agieren Regierungen in Deutschland und Europa? Wie verändert sich Politik im Internet-Zeitalter? Welche Innovationsfähigkeit besitzen die politischen Parteien? Wie gelingt ein demokratisches Europa?

Vor allem die "Volksparteien" haben mit Mitglieder- und Vertrauensverlust zu kämpfen. Zugleich müssen sich die Parteien programmatisch und strukturell für die gewachsenen Herausforderungen durch außerparlamentarische Akteur/innen und neue Beteiligungsformen öffnen, um ihre Mittlerfunktion zwischen Gesellschaft und Institutionen zeitgemäß wahrnehmen zu können. Darüber hinaus ist Politik heute stark durch die EU bestimmt. Unsere Projekte befragen Institutionen, Regierungen und Parteien nach Konflikten und demokratischen Entwicklungspotentialen.

Veranstaltungen

-
Eine Initiative zum 1. September 2019
Berlin
Antifeminismus und die Ethnisierung von Gewalt
Berlin
-
2. Arabisch-deutsche Literaturtage in Berlin
Berlin
-
Netzwerk-Tagung auf dem factory Campus in Düsseldorf
Düsseldorf