Jahreszeiten, Tagesanbrüche - Literatur und Kunst im Heinrich-Böll-Haus Langenbroich

Seit rund fünfzehn Jahren ist das ehemalige Domizil Heinrich Bölls in Langenbroich ein Zufluchts- und Arbeitsort für Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt. Mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung u.a. sind bis heute weit über hundert Stipendien vergeben worden. Die vorliegende Anthologie bietet eine kleine Auswahl aus dem vielseitigen Schaffen der Künstlerinnen und Künstler, die in den letzten drei Jahren in Langenbroich zu Gast waren. Der Band versammelt Werke von Mildred Ngesa, Agron Tufa, Toni Kan, Nicolae Coande, Elvira Rodríguez Puerto, Uldis Egils Berzins, Zakaria Mohammed, Zsofia Balla, Lázló Végel, Andania Shibli, Gieselher W. Hoffmann, Francisco Diaz Solar, Eva Durán, Amir Valle und Arian Leka.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
2007
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
88
Lizenz
Alle Rechte vorbehalten.
ISBN / DOI
978-3-927760-57-8
Schlagworte
Ihr Warenkorb wird geladen …