Nachdem Ägyptens Militär in die Politik vorgedrungen ist, wird die Politik in Ägyptens Militär vordringen?

Nachdem Ägyptens Militär in die Politik vorgedrungen ist, wird die Politik in Ägyptens Militär vordringen?

01. Mär. 2017 von Anonym
Heinich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort: www.boell.de
Veröffentlichungsdatum: February 2017
Seitenanzahl: 14
Lizenz: CC-BY-NC-ND 3.0

Im Gegensatz zu ihrem Erscheinungsbild und ihrer Propaganda, stellen die ägyptischen Streitkräfte keinen einheitlichen und geschlossenen Akteur dar. Abdelfattah al-Sisi ist weit davon entfernt, eine unangefochtene Führungspersönlichkeit zu sein. Das Militär ist ein kollektiver Akteur mit rivalisierenden Netzwerken, die der Präsident verwaltet, aber nicht kontrolliert.

Zwar sind dramatische interne Zerwürfnisse weiterhin unwahrscheinlich, dennoch können politische Herausforderungen, bspw. durch eine weitere Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage, das Kalkül bedeutender Interessensgruppen im Militär verändern.

Der immer größer werdende Aufgaben- und Einflussbereich des Militärkomplexes kann tiefgehende Interessenkonflikte auslösen, die zu neuen Koalitionen und Machtgefügen führen. Wenn der Autoritarismus des Militärs einen Interessensausgleich nicht mehr zulässt, dann dringen politische Konflikte in den Kern der „Militärinstitution“ ein.

Inhaltsverzeichnis:

  • Preface to the Series
  • An institution under stress from within
  • The revolution catches the gernerals off-guard
  • Cracks at the top
  • Sisi's purges
  • Sisi unchallenged
  • Imprint

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben