Autonomy in Weapon Systems

The Military Application of Artificial Intelligence as a Litmus Test for Germany’s New Foreign and Security Policy
Heinich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
2018
Seitenzahl
56
Lizenz
cc-by-nc-nd-3
ISBN / DOI
978-3-86928-173-5

Sogenannte „Künstliche Intelligenz“ (KI) und „Autonome Waffensysteme“ (AWS) werden die Zukunft der internationalen Sicherheit in höchstem Maße beeinflussen. Damit einher gehen besondere Herausforderungen an rechtliche, ethische und politische Maßstäbe. Doch bislang gibt es keine angemessene Debatte darüber, wie Deutschland und die Bundeswehr ihrer wachsenden Verantwortung in diesem Zusammenhang gerecht werden können.

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat eine Task Force on Disruptive Technologies and 21st Century Warfare eingerichtet, die nun einen Bericht mit Empfehlungen vorgelegt hat, wie klare Regeln für die militärische Nutzung Künstlicher Intelligenz etabliert und eine globale Ächtung Autonomer Waffensysteme – z.B. durch ein internationales Verbot – realisiert werden können.

 

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb ist leer