Marokko: Ein (anderer) Tag am Meer

Marokko: Ein (anderer) Tag am Meer

Untersuchung

Von März bis August 2018 haben 40 freiwillige Helfer/innen mit unserer Unterstützung Müll an 26 Stränden der Atlantik- und Mittelmeerküste Marokkos untersucht. Sie haben 36.280 verschiedene Abfälle eingesammelt - der übwiegende Teil ist Plastikmüll.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Dossiers "Clean it up! Müll in Nahost und Nordafrika".

Anlässlich des Internationalen World clean up day (Tag der Küstenreinigung) am 15. September 2018 veröffentlicht die Organisation Zero Zbel die Ergebnisse einer Analyse der an marokkanischen Stränden vorgefundenen Feststoffabfälle.

Von März bis August 2018 haben 40 freiwillige Helfer/innen eine Untersuchung der Abfälle an 26 Stränden der Atlantik- und Mittelmeerküste Marokkos vorgenommen. 

Bildnachweise

Um einen repräsentativen Befund zu gewährleisten, wurden die Analysen sowohl außerhalb der Sommersaison als auch in den Sommermonaten an diversen Stränden zwischen Boujdour im Süden und Saïdia im Norden des Landes durchgeführt. Die Untersuchungskampagne erfolgte mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung. 

Bei dem freiwilligen Einsatz konnten insgesamt 36.280 verschiedene Abfälle eingesammelt werden, die sämtlich nach ihrem Material, der Art des Ausgangsprodukts und, soweit möglich, nach Marke oder Logo bestimmt wurden. Dadurch lassen sich die Eigenschaften dieser Abfälle, aber auch ihre industrielle Herkunft ermitteln.

Bildnachweise

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass unter den Feststoffabfällen Plastikmüll die Hauptursache der Verschmutzung unserer Strände ist, und dass sich die Herkunft dieser Abfälle sehr stark eingrenzen lässt: Fünf Produktfamilien machen zusammen 56 Prozent der gesammelten Abfälle aus, wobei die Mehrzahl der Abfälle Produkten entstammt, die von einer Handvoll industrieller Großunternehmen vertrieben werden.

Das sind die Ergebnisse der Untersuchung:

Bildnachweise

Der Artikel erschien zuerst auf der Seite unseres Büros in Rabat/Marokko. Er ist Teil unseres Dossiers "Clean it up! Müll in Nahost und Nordafrika".

Verwandte Inhalte

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben