Power is everywhere!

Presseeinladung

Albanien kommt in neuen sozialen Bewegungen und Akteur*innen in einem Umfeld wachsender gesellschaftlicher Dynamik eine zunehmend transformative Rolle zu.

Die transformative Rolle neuer sozialer Bewegungen in Albanien

Hybrides Podiumsgespräch: Vor Ort/Zoom/Livestream
Anmeldung hier (Zoom)
Livestream 

Mit ihrem im Oktober neu eröffneten Büro in Tirana begleitet die Heinrich-Böll-Stiftung die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Albanien und der umliegenden Region nun direkt vor Ort. Insbesondere in Albanien kommt neuen sozialen Bewegungen und Akteur*innen in einem Umfeld wachsender gesellschaftlicher Dynamik eine zunehmend transformative Rolle zu.

Diese neuen Akteur*innen des Wandels tragen mit ihrer Dynamik zur Entwicklung einer nachhaltigen, integrativeren politischen Kultur bei und weisen mit ihren neuen und progressiven Ideen auf Unzulänglichkeiten und Defizite im politischen Alltag hin. 
An diesem Abend stellt die Heinrich-Böll-Stiftung einige Akteur*innen und Aktivist*innen der neuen sozialen Bewegungen vor und bietet ein Gespräch über lokale Praktiken, demokratische Möglichkeiten und aktuelle Auseinandersetzungen. Im Fokus steht die Frage, wie die albanische Zivilgesellschaft das Momentum zunehmender gesellschaftlicher Dynamik an der Basis aufrechterhalten und den politischen Raum für mehr Bürgerbeteiligung öffnen kann.

Mit:

  • Xheni Karaj, LGBTIQ+ Menschenrechtsaktivistin und Geschäftsführerin Alliance Against Discrimination of LGBT people (Aleanca), Tirana
  • Lorin Kadiu, Journalist und Geschäftsführer, Citizen Channel, Tirana
  • Ivo Krug, Aktivist und Gründer von Tek Bunkeri, Tirana
  • Rosella Pellicciotti, Performerin und Produzentin, wasbleibtkollektiv, Tirana
  • Aleksandër Trajçe, Wissenschaftler und Geschäftsführer von Protection and Preservation of Natural Environment in Albania (PPNEA), Tirana
  • Moderation: Anja Troelenberg, Programmkoordinatorin Demokratie, Heinrich-Böll-Stiftung, Tirana
  • Grußwort: Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung Berlin & Dr. Gökhan Tuncer, Leiter Heinrich-Böll-Stiftung Tirana

Sprache
Die hybride Veranstaltung findet auf englisch mit Simultanübersetzung auf albanisch statt. Für digital über ZOOM Teilnehmende wird neben albanischer auch deutsche Simultanübersetzung angeboten. 

Adresse
In Tirana können Sie persönlich an der Veranstaltung teilnehmen: Destil, Zugo I Blvd, Tirana, Albanien.


Pressekontakt
Heinrich-Böll-Stiftung
Michael Alvarez Kalverkamp, Pressesprecher
alvarez@boell.de, +49 (0)30 285 34-202, +49 (0)160 365 77 22