DossierDigitale Schule: Lektionen aus der Pandemie

Ein transatlantischer Erfahrungsaustausch

Der Blick in die USA ist für Europäer/innen oft ein Blick in die Zukunft - besonders wenn es um digitale Innovationen geht. Aber gilt das auch für die Bildung? Digitale Geräte und Technologien werden in den USA viel breiter und verbindlicher eingesetzt als hierzulande. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Internet ist hingegen in Deutschland viel stärker im Fokus des pädagogischen Interesses. Die Coronapandemie hat beide Länder mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert. Dabei wurden die Grenzen von digitalen Technologien offensichtlich, als Millionen von Schülerinnen und Schülern von zu Hause aus auf diese Anwendungen angewiesen waren. Schulen und Lehrkräfte kämpften mit Fragen der Bildungsteilhabe und des Datenschutzes.

Wir haben Expertinnen und Experten von beiden Seiten des Atlantiks gebeten, ihre Ansichten darüber zu teilen, was in ihren Ländern funktioniert hat und was nicht - um Möglichkeiten zu identifizieren, voneinander zu lernen.

Digitale Lösungen

Während der Pandemie hat sich Deutschland nur langsam auf digitale Lösungen eingelassen. In zeitgemäße IT-Infrastruktur war jahrelang zu wenig investiert worden. Ganz anders in den USA - doch auch dort gilt, dass die Einführung digitaler Technologien in Schulen eine sorgfältige Balance zwischen pädagogischen und sozialen Bedürfnissen erfordert.

Datenschutz

Europa ist im Datenschutz international Vorreiter. In Zeiten einer Pandemie ist es jedoch problematisch, wenn viele digitale Tools im Homeschooling nicht eingesetzt werden können. Im Land der Tech-Giganten stand der Datenschutz beim Umstellen auf digitales Lernen zu Hause hingegen nicht an erster Stelle.

Digitale Teilhabe

Die Coronapandemie hat soziale Ungleichheiten weiter verschärft - vor allem in der Bildung. Um kein Kind zurückzulassen, muss weit mehr getan werden als Internet und Endgeräte bereitzustellen. Digitale Kompetenzen zu vermitteln und Bildungsteilhabe zu ermöglichen, ist weitaus komplexer wie unsere Analysen zeigen.

Blick um die Welt

Ein Blick auf die PISA-Studie 2018 zeigt, dass die Coronapandemie viele Bildungssysteme unvorbereitet traf. Die USA schnitten bei der Verfügbarkeit und Nutzung digitaler Geräte in den Schulen besser ab als Deutschland, aber beide blieben hinter Singapur oder Ländern in Nordeuropa zurück.