Podcast-Episode

Linda Schneider – Zum aktuellen Sachstandsbericht des Weltklimarats

Der Weltklimarat (IPCC) ist die globale Autorität in Fragen der Klimakrise. Er veröffentlicht etwa einmal pro Jahrzehnt einen großen Sachstandsbericht, der die wissenschaftlichen Erkenntnisse hunderter Forscherinnen und Forscher aus den vergangenen Jahren umfassend analysiert und zusammenfasst. Der Bericht gliedert sich in drei Teile: Die physikalischen Grundlagen der Klimakrise, die Auswirkungen und die Handlungsempfehlungen. Die Heinrich-Böll-Stiftung hat die Arbeit des Weltklimarats kritisch begleitet sowie analysiert und bewertet die vorgeschlagenen Strategien, wie den kaum kalkulierbaren Temperatur-Overshoot, das hochriskante Geoengineering oder die enormen großtechnologischen Ansätze.

Ein Podcast mit Linda Schneider, Referentin für Internationale Klimapolitik bei der Heinrich-Böll-Stiftung

Shownotes:
Zu Linda Schneider:
 www.boell.de/de/person/linda-schneider

Der sechste Sachstandsbericht des Weltklimarates:
www.de-ipcc.de/250.php

Die HBS zum sechsten Sachstandbericht des Weltklimarates:
www.boell.de/de/ipcc

Eine Risikobewertung des Geoengineering von Linda Schneider (Englisch):
www.climatechangenews.com/2022/03/01/h…e-breakdown/

Eine Analyse der aktuellen wissenschaftlichen Debatte zur Klimakrise – von Linda Schneider:
 www.klimareporter.de/gesellschaft/w…ckgasse-fuehrt

Information zum Geoengioneering:
 www.boell.de/de/themen/geoengineering

Ansätze zur Lösung der Klimakrise: www.boell.de/de/radical-realism

Heinrich-Böll-StiftungBöll.Interview

This episode is part of the series:
Cover image for podcast
Beschreibung

Die Interviews der Heinrich-Böll-Stiftung als Podcast.