Afrikas Stimme gegen den Klimawandel

Afrikas Stimme gegen den Klimawandel

[missing node]

Afrikas Stimme gegen den Klimawandel

Aufruf

Klimagerechtigkeit für Afrika

Afrikas Stimme gegen den Klimawandel ist ein Aufruf von Afrikanerinnen und Afrikanern an politisch Verantwortliche weltweit, sich der Bedrohung anzunehmen, die der Klimawandel für Afrika bedeutet. Das Ziel: Bewusstsein zu schaffen, dass die Politik umgehend handeln muss. Bereits jetzt bedrohen Dürren, Überschwemmungen, der Vormarsch von Wüsten und andere Effekte des Klimawandels Lebensräume und Lebensweisen. Der Aufruf wendet sich natürlich auch an die Bevölkerung Afrikas: Nur sie kann den nötigen Druck auf die Politik ausüben, damit sich etwas bewegt.

Afrikas Stimme gegen den Klimawandel beschreibt die Probleme, die Afrikaner wegen des geänderten Klimas schon heute tagtäglich ertragen. Doch die Unterzeichner bleiben dabei nicht stehen, sie stellen konkrete Forderungen an die Führer der Industrieländer, der aufstrebenden Schwellenländer und auch der afrikanischen Staaten selber, eine Verschlimmerung des Klimawandels zu verhindern und die bereits vorhandenen Folgen in Afrika zu bewältigen.

Die kenianische Ökologin und Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai ist die Autorin des Aufrufs Afrikas Stimme gegen den Klimawandel und die Schirmherrin des Projekts. Ihre Hoffnung ist, dass Afrika nicht länger schweigt, sondern den Mund aufmacht, um dem Klimawandel zu begegnen.

[missing node]

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben