Klima und Wandel in Amazonien

Biodiversität, Klima und Wandel in Amazonien

Dossier

Einführung

Schwerpunkte dieses Dossiers sind Klima und Biodiversität. Unter „Ursachen für Entwaldung und Klimawandel in Amazonien“ finden Sie zahlreiche Texte zur REDD-Debatte, in der es um die mögliche Einbeziehung vermiedener Entwaldung in den CO2-Emissionshandel geht, und die eine wichtige Rolle bei den aktuellen internationalen Klimaverhandlungen spielt.

Das Material zu Biodiversität in diesem Dossier geht über Amazonien hinaus. Hier finden Sie Texte und Materialien, die wir anlässlich der 9. Vertragsstaatenkonferenz zur Biodiversitätskonvention, COP 9, die im Mai 08 in Bonn stattgefunden hat, zusammengestellt haben. Die COP 9 stand vor der Herausforderung anlässlich eines dramatischen Verlustes an biologischer Vielfalt und der enormen Zerstörung von Ökosystemen im Rahmen der globalen Umweltkrise, schnelle und wirksame Maßnahmen zu ergreifen, die diesen Entwicklungen Einhalt gebieten. Einige Ergebnissen der COP 9 finden sie ebenfalls im Dossier
 
Bereits Ende Februar 2008 wurde im Vorfeld der COP 9 das Entwicklungspolitische Forum „Klima und Wandel in Amazonien“ mit zahlreichen ReferentInnen aus Brasilien und Deutschland und mehr als 300 TeilnehmerInnen durchgeführt. Quartal 2008 hatte auch die Zeitschrift „Böll-Thema“ den Schwerpunkt Biodiversität.

Weltsozialforum 2009 in Belem, Amazonien, Brasilien

Weltsozialforum und progressive Regierungen:

- 9. Februar 2009 - Strategische Allianz oder Autonomie? Die mehr als 100.000 Menschen, die in der Amazonasmetropole Belem zusammenkamen, vereinigten zu viele politische und kulturelle Strömungen, als dass sie sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen ließen. Die Diversität sozialer Bewegungen im Spannungsfeld zu den progressiven Regierungen Lateinamerikas beschreibt Dr. Thomas Fatheuer mehr»

Klimaschutz durch Wälderschutz

- 5. Dezember 2008 - In Brasilien befindet sich das größte Regenwaldgebiet der Erde. Der Amazonasstaat ist damit ein entscheidender Akteur bei der Einbeziehung von Wäldern in ein internationales Klimaregime, Walderhalt - spätestens seit Bali eines seiner wichtigsten Instrumente. Der Haken liegt jedoch bei den Finanzierungsmechanismen. Von Thomas Fatheuer und Anne Schnieders mehr»

Chance für Amazonien?

- 26. November 2008 - Das Weltsozialforum 2009, das vor allem ein breites Publikum zu Wort kommen lassen will, kommt nach Belém. Rücken damit die sozialen Bewegungen Amazoniens ins Zentrum des Interesses? Einige Organisatoren und Organisatorinnen des Treffens erklären ihre Motivation. Von Thomas Fatheuer und Anne Schnieders mehr»

Biodiversität

Dossier

Das Entwicklungspolitische Forum - Klima und Wandel in Amazonien

Internationale Konferenz

Internationales Forum der Heinrich-Böll-Stiftung

27.02. - 29.02.2008, Kronprinzenpalais, Unter den Linden 3, 10117 Berlin

Rund 300 brasilianische und deutsche Gäste aus Politik, Wissenschaft und sozialen Bewegungen haben sich während der dreitägigen Konferenz „Klima und Wandel in Amazonien“ mit den Ursachen und Wechselwirkungen regionaler und globaler Zerstörungsdynamiken in Amazonien auseinandergesetzt. Die Konferenz endete mit Kernforderungen an die westliche Politik und an die Konsumenten. So müssten die Schutzgebiete des Amazonas ausgeweitet, die Biopiraterie der Pharma- und Agrokonzerne ein Ende haben, die Zertifizierung von Rindfleisch und Soja EU-weit eingeführt und das Mitsprache- und Entscheidungsrecht der indigenen und sozialen Bewegungen Brasiliens bei internationalen Verhandlungen zum Biodiversitäts- und Klimaschutz berücksichtigt werden. 

Aktuelle Dokumentation:
 


» Konferenzprogramm
» Referenten und Referentinnen             
» Konferenzbeiträge   
» Presse/Imprensa

All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben