Auf dem Weg zu einem globalen (Umwelt-) Bewusstseinswandel - Über transformative Kunst und eine geistige Kultur der Nachhaltigkeit

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
13. Juni 2012
Seitenzahl
42
Lizenz
cc-by-sa-3
ISBN / DOI
978-3-86928-087-5

Die globale Krise, die unsere verschwenderische Lebensweise verursacht, ist nicht nur eine Krise der technischen und ökonomischen „Hardware“ der Zivilisation. Es ist auch eine Krise der „Software“: unseres Denkens. Das Ringen um Nachhaltigkeit hat sich zu sehr auf Versuche beschränkt, die Hardware zu aktualisieren, etwa durch neue Technologien, ökonomische Anreize und politische Regelungen – und vergessen, die Software unseres Handelns neu zu schreiben. Was bislang vollkommen fehlt, sind Strategien kultureller Transformation, die die Art unseres Wissens, Lernens, unsere Bewertungsschemata und die Strategien gemeinsamen Handelns auf neue Grundlagen stellen.

 
Inhaltsverzeichnis

7 Vorwort

11 Einleitung

13 Die Notwendigkeit einer kulturellen Transformation

16 Zeichen des kulturellen Wandels

20 Von Bananen, Arbeitern, Krabben und Künstlern

25 NaturKultur: Die Schönheit dynamischer Komplexität

32 Ästhetik: Empfänglichkeit für "das Muster, das verbindet"

38 Künstlerisch handeln: Kunst als Tun

45 Serendipity: Von Lernkulturen und stillen Transformationen

50 Bibliographie

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb ist leer