Unsere Grüne Woche 2017

Landwirtschaft anders - Unsere Grüne Woche 2017

Unsere alternative Grüne WocheFoto: Heinrich-Böll-Stiftung.

Grüne Woche der Heinrich-Böll-Stiftung im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche Berlin

Der Januar steht wie jedes Jahr voll und ganz im Zeichen von Landwirtschaft und Ernährung. Mit unserer jährlichen Veranstaltungsreihe „Landwirtschaft anders – unsere Grüne Woche“ initiieren wir gemeinsam mit Partnerorganisationen gesellschaftliche Debatten um eine alternative Land- und Ernährungswirtschaft gerade zu der Zeit, in der in Berlin mit der „Grünen Woche“ die weltweit größte Messe für Agrarindustrie stattfindet.

Denn der Bedarf an neuen Ideen und alternativen Diskursen ist groß: Immer mehr Menschen in Deutschland sind unzufrieden mit der Ernährungsindustrie und organisieren sich vorbei an Konzernmacht und Preisdruck in solidarischer Form mit Bauern und Bäuerinnen. Sie legen mehr Wert auf Umwelt- und Tierschutz und wollen länger nicht akzeptieren, dass die Macht von Konzernen den Weg zu einer bäuerlichen, nachhaltigen und gerechten Landwirtschaft verstellt.
 

Unsere Grüne Woche - Veranstaltungen

Konzernatlas 2017

Der Konzernatlas

Der Konzernatlas schaut hinter die Kulissen der Industrie und liefert Fakten, Analysen und Infografiken über die Produktion von Lebensmitteln.

Fleischatlas 2016

Fleischatlas 2016 - Deutschland Regional

16 Bundesländer, 20 Themen, 60 Grafiken: Unser Dossier zum Fleischatlas Regional liefert anschauliche Daten und Fakten, die helfen, einen grundlegenden Wandel in der Tierhaltung einzuleiten.

Fleischatlas 2016 - Deutschland Regional

Immer mehr Menschen möchten wissen, wie ihre Lebensmittel und vor allem das Fleisch, das sie essen, hergestellt werden. Der neue Fleischatlas 2016 – Deutschland Regional wirft einen Blick in die Bundesländer und zeigt, wie die gesellschaftlichen Ansprüche und die Realität der Fleischproduktion an vielen Orten weit auseinanderklaffen.

Video: EcoFair Media – Gutes Essen für alle!

Internationale Film- und Medienstudent/innen haben sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandergesetzt. Die öffentliche Präsentation der Projekte fand im Rahmen der Alternativen Grünen Woche 2016 statt. Weitere Infos auf Ecofair Trade Dialogue.

Beiträge

Terre de Liens – Wie Ackerland zum Commons wird

Die Organisation Terre de Liens unterstützt Dorfgemeinden dabei, Ackerland für biologischen Landbau zugänglich zu machen. Ihr Ziel: Die Wiederbelebung einer aktiven, gemeinschaftsbezogenen Form der Landwirtschaft, die Nahrungsmittel für den lokalen und regionalen Markt erzeugt.

Von Véronique Rioufol, Sjoerd Wartena

Fleischatlas

Der Fleischatlas: Alle Ausgaben und Grafiken

Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und aufs Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch. Hier finden Sie alle bisherigen Ausgaben des Atlas sowie alle weiteren Veröffentlichungen rund um die Publikation.

Fleischatlas extra: Abfall und Verschwendung

pdf

Wenn nur noch die Filetstückchen auf unseren Tellern landen und der Rest des Tieres zur Energieproduktion oder als Düngemittel eingesetzt wird, hat das mit Wertschätzung wenig zu tun. In diesem „Fleischatlas extra“ stellen wir Informationen über die Tiere bereit, die Sie nicht essen.

Bodenatlas

Der Bodenatlas

Der Bodenatlas liefert Daten und Fakten über die Bedeutung und den Zustand von Land, Böden und Ackerflächen in Deutschland, Europa und weltweit. In zahlreichen Grafiken und Textbeiträgen bietet der Atlas einen aktuellen Einblick in den Zustand und die Gefährdung der Böden, von denen wir leben.

Publikationen

Fleischatlas extra: Abfall und Verschwendung

pdf

Wenn nur noch die Filetstückchen auf unseren Tellern landen und der Rest des Tieres zur Energieproduktion oder als Düngemittel eingesetzt wird, hat das mit Wertschätzung wenig zu tun. In diesem „Fleischatlas extra“ stellen wir Informationen über die Tiere bereit, die Sie nicht essen.

Kritik der Grünen Ökonomie

Das Konzept der "Grünen Ökonomie" will als neues Leitbild Lösungen für ökologische und ökonomische Probleme anbieten. Das Buch unterzieht jetzt die Grüne Ökonomie einer kritischen Prüfung, testet ihre Versprechen, erörtert ihre Möglichkeiten, beschreibt die tatsächlichen Konsequenzen, nennt ihre blinden Flecke – und skizziert einen Weg, um globale Krisen auch unter sozialen Gesichtspunkten zu meistern.

Outsmarting Nature? Synthetic Biology and Climate Smart Agriculture

pdf

Many of the world's largest agro-industrial corporations are pushing forward the poorly-defined idea of "Climate-Smart Agriculture"(CSA) to re-market industrial agriculture as 'climate-ready'. This report uncovers how some advocates of CSA are embracing the extreme genetic engineering tools of synthetic biology ("Syn Bio") to develop a set of false solutions to the climate crisis.

Bodenatlas: Daten und Fakten über Acker, Land und Erde

pdf

Zum internationalen Jahr des Bodens präsentiert der Bodenatlas Daten und Fakten über die Bedeutung und den Zustand von Land, Böden und Ackerflächen in Deutschland, Europa und weltweit. In bewährter Tradition bietet der Bodenatlas in zahlreichen Grafiken und Textbeiträgen einen aktuellen Einblick in den Zustand und die Gefährdung der Böden, von denen wir leben.

Dossiers

Dossier: Kritik der Grünen Ökonomie

Das Konzept der "Grünen Ökonomie" will als neues Leitbild Lösungen für ökologische und ökonomische Probleme anbieten. Doch kann sie das wirklich? Das Dossier zum Buch.

Dossier: Synthetic Biology

Synthetic Biology describes a set of new genetic techniques for designing and engineering lifeforms for industrial purposes. So far, there is neither a public debate worth mentioning nor any regulation by law. Our dossier looks at the risks Synthetic Biology poses for the conservation and sustainable use of biodiversity.

Landwirtschaft

Mit geringerem Ressourcenverbrauch und weniger Umweltschäden müssen weltweit immer mehr Menschen ernährt werden - wie kann die Landwirtschaft der Zukunft die Quadratur des Kreises schaffen?

Veranstaltungen

5. Okt.
Gas Sector Transformation in the Light of Geopolitical Uncertainty
Berlin
7. Okt.
Vernetzungstreffen für Mobilität und lebenswerte Städte in Nordrhein-Westfalen
Wuppertal
10. Okt.
Strategieworkshop
Berlin
20. Okt.
Welthunger nach Rohstoffen
Hamburg
27. Okt.
Zum Glück in die Zukunft. Weichenstellungen für eine tragfähige Wissenschaftspolitik
Berlin