Die Gender-Arbeit in Afrika

Die Gender-Arbeit in Afrika

Die Gender-Arbeit in Afrika

Township in Südafrika
Township in Südafrika

Bis heute dominieren in Afrika patriarchale Gesellschaftsformen. Dabei variiert die Situation einer Frau stark je nach Land, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit.

Die Heinrich-Böll-Stiftung fördert Organisationen, die sich für Frauenrechte einsetzen und eine stärkere politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Partizipation von Frauen fordern. In Nigeria steht die Rechtsberatung von Frauen zu Eigentums-, Familien- und Zivilrecht auf dem Programm. Im südlichen Afrika unterstützt die Stiftung u. a. Projekte, die alle Formen häuslicher und sexueller Gewalt gegen Frauen bekämpfen.

» Siehe auch:

"Frauenrechte und Geschlechterdemokratie (Gender)" in der Region Ostafrika und

"Frauenrechte und Empowerment von Frauen" in der Region Nigeria

 - Zwei Beispiele der Gender-Arbeit der Heinrich-Böll-Stiftung in Afrika

 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben