Der Freundeskreis lädt regelmäßig zu einer Gesprächsreihe. Bei den After-Work-Treffen vermitteln Leiterinnen und Leiter der Auslandsbüros Einblicke in ihre Arbeit. Bei der Lesereihe des Heinrich-Böll-Hauses in Langenbroich stellen Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre Werke vor.

Aktuelles

Regionalreise 2020 nach Baden-Würtemberg

Die Regionalreise der Freundinnen und Freunde führt uns in diesem Jahr nach Baden-Württemberg, dem (bislang) einzigen Bundesland mit einem grünen Ministerpräsidenten. Den treffen wir zwar nicht, aber den grünen Verkehrsminister Winfried Hermann. Denn Verkehr und Infrastruktur sind die Themen, mit denen wir uns an diesem Wochenende gemeinsam mit den Kolleg/innen der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V. widmen wollen. Die Geschäftsstelle ist in Stuttgart, wo wir natürlich die große, berüchtigte Stuttgart 21-Baustelle besichtigen werden. Wir wollen aber noch mehr sehen: In diesen vier Tagen bereisen wir das Ländle, überqueren die Grenze nach Frankreich, befassen uns mit Feinstaub, Fahrradparkhäusern und diskutieren grüne Landespolitik im Zentrum der deutschen Automobilindustrie. Anmeldungen sind möglich bis 1. August 2020, bitte an cichon@boell.de.

Weitere Informationen wie das Programm und die Ausschreibung gibt es hier.

Freundinnen und Freunde

Die Freundinnen und Freunde der Heinrich-Böll-Stiftung unterstützen die Werte und Ziele der Stiftung. Sie fühlen sich der politischen und moralischen Haltung Heinrich Bölls verbunden. Menschenrechte, Kunst und Kultur liegen den Freundinnen und Freunden der Heinrich-Böll-Stiftung am Herzen. Sie tragen dazu bei, Qualität und Selbstständigkeit der Stiftung langfristig zu sichern.