Analysen und Experten aktuell: Brasilien und Ukraine

BRASILIEN: Webdossier und Unterstützung vor Ort
 
Fußballweltmeisterschaft 2014: Wofür und für wen?
Das WM-Dossier der Heinrich-Böll-Stiftung in Brasilien widmet sich der Frage nach den Kosten und Nutzen der Weltmeisterschaft. Wir analysieren die Verkehrsinfrastrukturprojekte, die nicht nur handfeste Positiveffekte gebracht, sondern oft zu rechtswidrigen Zwangsräumungen geführt haben. Wir blicken auf die Protestbewegungen und zeigen, wie nachhaltig die vermeintlich "Grüne WM" tatsächlich ist. Wir untersuchen auch Prostitution und Sexarbeit in Brasilien, ein Thema, das im Zusammenhang mit Großereignissen ebenfalls im Fokus steht.

Das Dossier wird  fortlaufend erweitert und aktualisiert, u.a. mit Texten zur Lage in den Spielorten der deutschen Nationalmannschaft.
www.boell.de/wm-brasilien-2014
 
Kontakt
Dawid Danilo Bartelt
E Dawid.Bartelt@br.boell.org T 0055 21 3221 9900
 
Der Leiter des Brasilien-Büros, Dawid Bartelt, wird ab dem 12. Mai 2014 für ein paar Tage in Berlin sein und steht für Interviews zur Verfügung.
 
Das Büro in Rio unterstützt Journalistinnen und Journalisten, die vor Ort recherchieren, gerne. Es wird u.a. durch Partnerorganisationen geführte Besuche zu Orten anbieten, an denen sich die Veränderungen durch die WM-Vorbereitungen zeigen lassen wie z.B. Favelas, in denen so genannte Befriedungseinheiten der Polizei dauerhaft stationiert sind, bzw. die (teil-)geräumt wurden.

Bitte wenden Sie sich an
Sabrina Strauss, E-Mail sabrina.strauss@br.boell.org, T 0055 21 3221 9924
( tel://00552132219924/)
 

UKRAINE
 
Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, berichtet von seiner jüngsten Reise nach Charkiv und Kiew. Er analysiert die spaltenden, aber auch einenden Kräfte des Landes und zitiert Stimmen von Gesprächspartner/innen aus Zivilgesellschaft und Politik. Lesen Sie hierzu auch den Artikel: "Ukraine am Scheideweg" von Ralf Fücks.

Kontakt zu Ralf Fücks über die Pressestelle

Die Büroleiter in Kiew und Moskau, Kyryl Savin und Jens Siegert, stehen für Interviews zur Verfügung.
 
Büro Kiew, Dr. Kyryl Savin, T +38044 279 9858
( tel://+380442705278/) E-Mail kyryl.savin@ua.boell.org
www.ua.boell.org
Besuchen Sie das Webdossier "Demokratie in der Ukraine" unter www.boell.de/ukraine.
 
Büro Moskau, Jens Siegert, T +7-499-2541453
E-Mail Jens.Siegert@ru.boell.org
(tel:+74959358014) W www.ru.boell.org
(http://www.ru.boell.org/) W www.russland.boellblog.org
 
Pressekontakt Berlin:
Vera Lorenz,  Heinrich-Böll-Stiftung, T 030-28534-217, Email lorenz@boell.de