Berliner Anthologie: Woher ich nicht zurückkehren werde

Berliner Anthologie: Woher ich nicht zurückkehren werde

08. Sep. 2015 von Anna Senft, Ulrich SchreiberDr. Christine Pütz
ilb / Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsdatum: September 2015
Seitenanzahl: 124
Lizenz: All rights reserved.
Sprache der Publikation: deutsch / englisch

Mit welchen Worten und Bildern kann ihr Schicksal, die Handlungsunfähigkeit der Politik und die Dringlichkeit der Situation gerade vor unserer Haustür in Europa ans Licht gebracht werden?

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat zusammen mit dem "Internationalen Literaturfestival Berlin" Autor/innen dazu aufgerufen, sich mit dem Thema Flucht und Asyl literarisch auseinanderzusetzen.

In Gedichten, kurzen Prosatexten und Essays antworteten 22 Autoren und Autorinnen aus 15 Ländern. Die Blickwinkel und Einsichten sind so unterschiedlich wie die individuellen Motive, Schicksale und Erlebnisse.

Veranstaltungshinweis: Zum Beginn des 15. Internationalen Literaturfestivals am 9. September 2015 wurden die Texte in einer großen Leseperfomance im Haus der Berliner Festspiele vorgetragen.

 

Inhaltsverzeichnis:

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben

Marita Ahrend

Die Texte sind sehr ergreifend und setzten sich intensiv mit dem Hauptthema unserer Zeit auseinander. Man kann nur hoffen, das sich so viele Menschen wie möglich so damit auseinander setzen.