Iran-Report 03/2016

Aus der Reihe
Kostenlos

Ende Februar fanden die Parlaments- und Expertenratswahlen im Iran statt. Die ersten Ergebnisse deuten auf eine Stärkung des moderaten Lagers hin, das die Regierung von Präsident Rohani unterstützt. Bahman Nirumand ordnet die Ergebnisse im neuen Iran-Report ein und erläutert mögliche Folgen.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und  Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.

Elektronisches Abonnement:
Wenn Sie den iran-report kostenfrei abonnieren wollen, tun Sie dies bitte unter https://themen.boell.de. Mit einer E-Mail an info@boell.de können Sie sich aus dem Verteiler wieder austragen lassen.

 

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
März 2016
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
23
Inhaltsverzeichnis

Innenpolitik
Die Wahlen / Vor den Wahlen / Rohani fordert Frauen zu mehr Engagement auf / Rafsandschani: Ich habe Rohani 2013 zum Sieg verholfen / Chatami: "Nicht jede Revolution ist positiv" / Bis zu 6.000 Tote jährlich durch Umweltverschmutzung / Drogensucht bei Frauen nimmt zu / Akte von Resaian ist nicht abgeschlossen

Kultur
Protest gegen Holocaust-Karikaturenwettbewerb / Kritik an Behandlung von Journalisten in Gefangenschaft / Verbrannter Körper eines iranischen Lyrikers in Schweden entdeckt / Haftstrafe für Karimi reduziert

Wirtschaft
Iran steigert seinen Ölexport / Iranische Atomtechniker sollen in Ungarn ausgebildet werden / USA protestieren gegen Verkauf von russischen Kampfjets an Iran / Pakistan hebt Sanktionen gegen Iran auf / Rohani verteidigt den Kauf von Airbus-Maschinen

Außenpolitik
Merkel: Anerkennung Israels ist Voraussetzung für normale Beziehungen zu Iran / Steinmeier in Teheran / USA fordern Freilassung von Mussavi, Rahnaward und Karrubi / Iran warnt Türkei vor Annäherung an Saudi-Arabien / Iran und die Konflikte in der Region / Bahrain beschließt Maßnahmen gegen Irans Einmischung / Rohani: „Wir wollen keine regionale Großmacht sein“ / Drei US-Kongressmitglieder wollen Iran besuchen / Dschasajeri forderte Reaktion auf britische Einmischung / Gebürtige Iranerin zur Botschafterin der USA in Schweden ernannt / Sarif antwortet im EU-Parlament auf Kritik an Menschenrechtsverletzungen / Iran kündigt neues Hilfsprogramm für Palästinenser an

Ihr Warenkorb wird geladen …