Öffentlichkeit (digitale) - Zum neuen Strukturwandel der öffentlichen Sphäre

Urheber/in: pixabay. Public Domain.

Was zeichnet die Diskurse der digitalen Gesellschaft aus? Am 26. Septmeber 2016 hielt Medienwissenschaftlerin Caja Thimm einen Vortrag zum digitalen Strukturwandel der Öffentlichkeit für die Reihe "Auf der Höhe - Diagnosen zur Zeit".

Noch nie war die meinungsbildende Öffentlichkeit pluraler als heute. Und noch nie schien sie sich mehr aufzulösen. Auf Facebook, Youtube und Twitter kann jede/r Nachrichten und Meinungen publik machen, sie teilen, kommentieren, kritisieren. Gleichzeitig erleben wir eine Zerfaserung in digitale Paralleluniversen. Was also zeichnet die Diskurse der digitalen Gesellschaft aus? Was können wir tun, um digitale Öffentlichkeit zu demokratisieren? Und wie begegnen wir dem aggressiven bis offen hetzerischen Ton, der die Debatten im digitalen Raum oft kennzeichnet? Wir befragen die Medienwissenschaftlerin Caja Thimm zum digitalen Strukturwandel der Öffentlichkeit.

 

Video-Mitschnitt des Vortrags "Öffentlichkeit (digitale) - Zum neuen Strukturwandel der öffentlichen Sphäre" am 26. September 2016

Mit:
- Caja Thimm, Medienwissenschaftlerin, Universität Bonn
Moderation: Peter Siller, Heinrich-Böll-Stiftung 

 

In der Reihe „Auf der Höhe – Diagnosen zur Zeit“ befragt die Grüne Akademie Intellektuelle zu zentralen gesellschafts- und kulturdiagnostischen Stichworten unserer Zeit, um neue Perspektiven auf unsere Gegenwart zu eröffnen - von A wie Authentizität über D wie Drastik, J wie Jugend, ewige bis R wie Retro und Z wie Zombie - hier finden Sie alle bisherigen Vorträge zum Nachschauen.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Neuen Kommentar schreiben