Diskussionspapier: „Zivilgesellschaftliches Engagement weltweit in Gefahr"

Diskussionspapier: „Zivilgesellschaftliches Engagement weltweit in Gefahr"

Zahlreiche Nichtregierungsorganisationen und Netzwerke haben ein Diskussionspapier zu den Einschränkungen der Zivilgesellschaft weltweit verfasst.

Im ersten Teil analysiert das Papier den weltweiten Trend der Repression gegen die Zivilgesellschaft. Im zweiten Teil skizzieren die unterzeichnenden Organisationen konkrete Empfehlungen und Erwartungen an die Bundesregierung und die Ministerien, sich für Demokratie und Menschenrechte und den Schutz einer unabhängigen Zivilgesellschaft einzusetzen.

Das Diskussionspapier „Zivilgesellschaftliches Engagement weltweit in Gefahr – Für gerechte Entwicklung, Umweltschutz, Demokratie, Menschenrechte und Frieden“ finden Sie hier als PDF-Download.

Verwandte Inhalte

  • Charta für politische Teilhabe

    Weltweit nehmen Repressionen gegenüber der Zivilgesellschaft zu. Die Charta soll zivilgesellschaftliche Organisationen wie Aktivist/innen auf der ganzen Welt dabei unterstützen, für ihre Rechte und Handlungsspielräume einzutreten und von den Regierungen Garantien einzufordern.

  • Für Demokratie

    Die Vorkämpferinnen und Vorkämpfer politischer Freiheit müssen derzeit weltweit mit Gegenwind umgehen. Diese Publikation gibt Einblicke in die Arbeit der weltweiten Demokratieförderung und macht mit Fallbeispielen, Analysen und Essays das Engagement der Heinrich-Böll-Stiftung anschaulich.