Podcast-Episode

Angefeindet in der Kommunalpolitik

Die Anfeindungen in der Kommunalpolitik häufen sich in den vergangenen Jahren: Hasskommentare im Internet, Beschimpfungen bei Veranstaltungen, Fackelaufzüge vor dem Wohn-Haus, körperliche Angriffe oder sogar Mord – wie im Fall des Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Wie verbreitet sind solche Anfeindungen? Was lässt sich dem entgegensetzen? Wie können wir die demokratische Debattenkultur unserer Kommunen stärken? Wir stellen in dieser Podcastfolge von Böll.Fokus verschiedene Angebote, Workshops und Initiativen vor.

Ein Podcast mit:
• Niels Fischer, Vorstand Starke Demokratie e.V.,– Unterstützung, Beratung und Resilienztraining für kommunalpolitisch aktive Menschen, https://starkedemokratie.de/

• Laura Dinnebier, Universität Duisburg-Essen Institut für Politikwissenschaft

• Petra Schweizer-Strobel, Aktion Zivilcourage e.V. Pirna, Ausbildung von Moderator*innen für kommunale Krisensituationen, https://www.aktion-zivilcourage.de/

• Insa Bloem, K3B – Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung des VfB Salzwedel e.V., Beratung für Landkreise, Städte und Gemeinden im Umgang mit entstehenden oder bereits eskalierten Konflikten, https://k3b-saw.de/

Links:
Studie. "Vielfältige Repräsentation unter Druck: Anfeindungen und Aggressionen in der Kommunalpolitik"
https://www.boell.de/de/vielfaltsstudie

Portal für Kommunalpolitik gegen Hass und Gewalt
https://www.stark-im-amt.de/

Beratung bei Hass und Hetze im digitalen Raum
https://hateaid.org/

 

Abbildung: Jill Senft

Diese Folge ist eine Teil der Podcastreihe:
Beschreibung

Ein fokussierter Blick auf ausgewählte Themen der Heinrich-Böll-Stiftung.

Schlagworte