Türkei

Deutsch

Türkei: Demokratie in der Zwangsjacke

Angesichts der jüngsten Festnahmen von türkischen Journalisten und Intellektuellen stellt sich die Frage:  Wo steht die Türkei in Sachen Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaat? Ein Bericht aus Istanbul. Von Ulrike Dufner

Die türkisch-russische Annäherung unter der Lupe

Nach offiziellen Verlautbarungen der Türkei sind die türkisch-russischen Beziehungen auf einem Allzeithoch. Allerdings kann die Gültigkeit dieser Ansprüche nicht einfach überprüft werden, da es auf beiden Seiten an Transparenz mangelt. Als Teil einer Reihe von Veranstaltungen zur türkischen Außenpolitik versuchte die Heinrich-Böll-Stiftung Türkei in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Russland und dem Carnegie-Zentrum Moskau, die Situation zu analysieren. Von Christian Eichenmüller

Wie türkische Frauen ticken

 Eines kommt beim Thema Migration und Integration in Deutschland immer und ernsthaft zu kurz: der Humor. Anlass genug, sich den kulturellen Klischees und Migrationsfallen einen Abend lang mit der türkisch-deutschen Filmkomödie „Evet, ich will“ zu nähern - durch Lachen statt wie sonst hier zu Lande mit Sorgenmiene und Problembewusstsein. Von Corina Weber

Hilfskonvoi nach Gaza: Aktivere Rolle der EU in Nahost gefordert

Der Angriff auf den Hilfskonvoi gibt der EU die Möglichkeit, endlich eine aktivere Rolle in Nahost zu spielen. Bis heute hat sich die EU als ausgesprochen unfähig gezeigt, wenn es darum geht, den Nahostkonflikt politisch zu beeinflussen. Nun, nach dem Angriff, ist einigen EU-Offiziellen endgültig klar geworden, dass etwas dafür getan werden muss, die Belagerung Gazas aufzuheben. Von George Giacaman

Türkische Wahrnehmungsweisen: Zwischen Apologie und Wirklichkeitssinn

Wie in den letzten Jahren regelmäßig kommt es auch dieses Jahr im Vorfeld des 24. April, dem Gedenktag den Armenier an die „Katastrophe“, zur Auseinandersetzung um die Anerkennung der türkischen Verbrechen aus den Kriegsjahren als Genozid. Schon im Jahr 1919 waren viele Tatsachen bekannt und gerichtskundig - sie wurden danach allerdings wieder verdrängt. Von Joscha Schmierer

Vater Staat, türkische Version

Mit dem Verbot der Kurdenpartei DTP zeigte das Verfassungsgericht in Ankara wieder einmal, dass es drauf und dran ist, die Türkei kaputt zu machen. Wirkliche Demokratie und dauerhafter Frieden sind nur mit den Kurden gemeinsam möglich. Ihnen gehört das Land und Territorium wie jedem anderen auch. Ein Kommentar Von Oral Calislar.

Presseerklärung des Friedensrats der Türkei vom 16. Dezember 2009

Auch nach dem Verbot der kurdischen Partei DTP spricht sich der Friedensrat der Türkei für eine friedliche Lösung des Problems aus. Er appelliert an die Abgeordneten der DTP, das Parlament nicht zu verlassen, und plädiert für eine rasche Änderung von Wahlrecht, Parteiengesetz und der Verfassung. Von Hakan Tahmaz

Seiten