Dokumentation: 70 Jahre Hiroshima und Nagasaki - Zeit für ein Atomwaffenverbot?

Soh Horie („Hibakusha“ (Überlebender) des Atombombenabwurfes auf Hiroshima)
Teaser Bild Untertitel
Soh Horie („Hibakusha“ (Überlebender) des Atombombenabwurfes auf Hiroshima)

2015 jähren sich die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Anlässlich des Jahrestages lud die Heinrich-Böll-Stiftung am 3. Juni 2015 zum Zeitzeugenbericht des Hiroshima-Überlebenden Soh Horie sowie zur Paneldiskussion zum Abschluss der UN-Verhandlungen zum Atomwaffensperrvertrag in New York ein.

Testimonial / Zeitzeugenbericht

  • Soh Horie, „Hibakusha“ (Überlebender) des Atombombenabwurfes auf Hiroshima

 

Soh Horie

Diskussion mit:

  • Susanne Baumann, Stellvertretende Beauftragte der Bundesregierung für Abrüstung und Rüstungskontrolle
  • Agnieszka Brugger, Sicherheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen
  • Martin Hinrichs, Vorstandsmitglied der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) in Deutschland

Moderation:

Ulrich Kühn, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik Hamburg (IFSH)

Videomitschnitt der Veranstaltung: