Willkommensgesellschaft stärken: Empfehlungen zur Unterstützung ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit

23. Juni 2016
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsdatum
Juni 2016
Seitenzahl
10
Lizenz
cc-by-nc-nd-3
Serie

Ohne die Hilfe der vielen Ehrenamtlichen im Land würde die Situation der Geflüchteten weit schwieriger sein als sie es derzeit ist. Sprachkurse, Ämtergänge, Kinderbetreuung, Übersetzungsarbeiten, Kleiderspenden, Einmischungen in die Politik - Unterstützung hat viele Gesichter.

Wer hilft Geflüchteten ehrenamtlich? Wie kann ihre Arbeit institutionell unterstützt werden? Wie können Ehrenamtliche ihre Tätigkeiten auf das Kerngeschäft der ehrenamtlichen Arbeit fokussieren? Was soll die Politik tun?

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat Dr. Serhat Karakayali vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung beauftragt, diesen Fragen nachzugehen und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Die wichtigsten Ergebnisse hat er in diesem Böll.Brief zusammengefasst.

Das böll.brief der Abteilung Politische Bildung Inland der Heinrich-Böll-Stiftung erscheint als E-Paper neun mal im Jahr im Wechsel zu den Themen "Teilhabegesellschaft", "Grüne Ordnungspolitik" und "Demokratiereform". Hier können Sie die böll.briefs per E-Mail abonnieren.

 

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Ergebnisse der Erhebungen

Literatur

Empfehlungen

Impressum

Shopping cart

Your cart is empty.